Altach sucht wieder das Salzburger Haxerl

7. April 2015, 15:40
7 Postings

Vorarlberger empfangen zum nominellen Cup-Highlight den Tabellenführer und bauen auf ihre Heimstärke

Altach - Der SCR Altach strebt auch im ÖFB-Cup nach Höherem. Die in der Fußball-Bundesliga auf Kurs Richtung Europa liegenden Vorarlberger peilen im Pokal-Bewerb den erstmaligen Aufstieg ins Halbfinale an. Am Mittwochabend (20.30 Uhr/live ORF eins) steht Altach im Viertelfinale Red Bull Salzburg gegenüber. Der Titelverteidiger will seinerseits die Chance auf das dritte Double der Clubgeschichte wahren.

Altach könnte sich für die Salzburger aber als schwer zu knackende Nuss erweisen. Die Rheindörfler sind in der Liga die beste Heimmannschaft und seit zehn Spielen vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Sieben Siege in Folge in der Cashpoint-Arena stehen aktuell zu Buche, darunter ein 4:1 gegen Salzburg Anfang November.

"Historisches"

"Wir haben die Möglichkeit, Historisches zu schaffen", erkannte Altachs Trainer Damir Canadi. "Aber es liegt alles an Salzburg." So habe der Gegner die besseren Einzelspieler, für seine Elf will Canadi aber den richtigen Plan gefunden haben. Geklappt hat dieser auch im jüngsten Vergleich. Anfang März entführte Altach mit einem 1:0-Erfolg alle drei Zähler aus Wals-Siezenheim.

Bis auf den verletzten Kapitän Philipp Netzer stehen Canadi alle Spieler zur Verfügung. In die Karten blicken ließ sich der Wiener bei der Aufstellung wie gewohnt aber nicht. Im Tor wird aller Voraussicht nach Ersatztorhüter Martin Kobras anstelle von Andreas Lukse beginnen. Im Herbst stand bei den Altachern der damalige Zweier-Keeper Lukse im Cup ebenfalls im Gehäuse. Erwartet werden im Schnabelholz bis zu 7.000 Zuschauer.

Hüter kann schöpfen

Salzburg-Trainer Adi Hütter stellte sich auf einen "schweren Gang" ein. "Altach ist enorm heimstark. Aber an unserem Ziel hat sich nichts geändert. Wir wollen unbedingt unseren Titel verteidigen und dafür benötigen wir in Altach einen Sieg", stellte der Vorarlberger klar.

Für Hütter entspannte sich die personelle Lage wieder einigermaßen. Torhüter Peter Gulasci hat seine muskulären Probleme ebenso überwunden wie Valentino Lazaro seine Knöchelblessur. Der Doppeltorschütze beim 3:1 gegen die Austria absolvierte am Dienstag das volle Programm. Wieder dabei ist auch der zuletzt gesperrte Christian Schwegler. Die Reise nach Altach nicht mitmachen konnte neben Andreas Ulmer (Adduktoren) hingegen Takumi Minamino (Knöchel).

Rangnick und das Gesamtniveau

Bemüht zeigte sich Salzburg im Vorfeld, eine durch eine Äußerung von Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick aufgekommene Unruhe zu glätten. Der Deutsche hatte gegenüber "Sky" erklärt, dass der Erfolg Altachs nicht unbedingt für das Gesamtniveau der Liga sprechen würde. Rapid-Trainer Zoran Barisic bezeichnete dies als "respektlos" den Altachern gegenüber.

Canadi wollte sich am Dienstag diesbezüglich nicht näher äußern. Rangnick streute Altach hingegen demonstrativ Rosen. "Ich möchte betonen, dass ich größten Respekt vor Altach habe. Dort wird von Damir Canadi und seinem Team als auch von (Altach-Präsident) Karlheinz Kopf klasse Arbeit geleistet. Es ist kein Zufall, dass sie aktuell in der Liga auf dem dritten Rang liegen", stellte Rangnick klar.

An seiner Aussage hielt Rangnick aber fest: "Dass sich aber bereits zum zweiten Mal in Folge ein kleinerer Verein unter die ersten Drei einer Zehnerliga schiebt, in der vier Mal gegen den gleichen Gegner gespielt wird, spricht trotzdem nicht für das Gesamtniveau." (APA, 7.4.2015)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

Cashpoint SCR Altach - FC Red Bull Salzburg (Altach, Cashpoint-Arena, 20.30 Uhr/live ORF eins, SR M. Schüttengruber)

Altach: Kobras - Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Schreiner - Tajouri, Jäger, Salomon, Prokopic, Kovacec - Aigner

Ersatz: Lukse - Gercaliu, Zech, Roth, Riverola, Luxbacher, Seeger, Bodul, Ngwat Mahop

Es fehlt: Netzer (Muskeleinriss im Oberschenkel)

Salzburg: Gulasci - Schwegler, Ilsanker, Hinteregger, Schmitz - Lazaro, Ramalho, Keita, Sabitzer - Djuricin, Soriano

Ersatz: Walke - Ankersen, Caleta-Car, Pires, Berisha, Quaschner, C. Leitgeb, Bruno

Es fehlen: Ulmer (Adduktoren), Minamino (Knöchel), Laimer (Muskelverletzung im Oberschenkel), Vorsah (Knie)

  • Vorarlberg und das Gesamtniveau.
    foto: apa/dietmar stiplovsek

    Vorarlberg und das Gesamtniveau.

Share if you care.