Microsoft will mehr Menschen mit Autismus einstellen

7. April 2015, 09:55
3 Postings

Ein neues Programm will mehr Vielfalt bei Microsoft ermöglichen, Zusammenarbeit mit NGO

Microsoft hat ein neues Rekrutierungsprogramm angelegt, das sich speziell an Menschen mit Autismus richtet. Diese sollen bei Microsoft eine reguläre Vollzeitstelle erhalten, wenn ihre sonstigen Qualifikationen passen. Der Konzern sei stärker, wenn er einen vielfältigen Mitarbeiterkorpus aufweise, so Microsoft-Vizepräsidentin Mary Ellen Smith in einem Blogbeitrag. Smith kennt die Auswirkungen der Krankheit aus erster Hand, ihr Sohn ist autistisch.

Talente-Pool

"Menschen mit Autismus bringen Stärken mit, die wir bei Microsoft brauchen", so Smith, "jeder ist verschieden: Manche haben unglaubliche Fähigkeiten, sich Informationen zu merken; andere können derart ins Detail gehen oder sind Genies in Mathematik und Programmieren." Dies sei ein Talente-Pool, den sich Microsoft nicht entgehen lassen könne.

Kooperation mit NGO

Für die Integration der potenziellen neuen Microsoft-Angestellten soll eine Kooperation mit der dänischen NGO "Specialisterne" sorgen. Die Organisation bildet schon seit Jahren Menschen mit Autismus für IT-Berufe aus, berichtet Business Insider. Zuletzt arbeitetete "Specialisterne" etwa mit dem deutschen Software-Konzern SAP zusammen. Microsoft sieht das Programm als ersten Schritt; künftig sollen auch Menschen mit anderen Beeinträchtigungen besser im Unternehmen gefördert werden. (fsc, 7.4.2015)

  • Microsoft will Menschen mit Beeinträchtigungen fördern
    foto: reuters/chuang

    Microsoft will Menschen mit Beeinträchtigungen fördern

Share if you care.