Neues Ö1-Programm als Sparprogramm: 125 Minuten weniger Wissenschaft

7. April 2015, 08:08
9 Postings

"Dimensionen Magazin" entfällt am Freitag - und eine Folge "Matrix"

Wien - Kaum waren die Umbaupläne von Ö1-Chef Peter Klein für das ORF-Kulturradio vorige Woche intern präsentiert, DER STANDARD berichtete, begann das große Rechnen im Funkhaus: Wer verliert wieviele Sendeminuten, wer gewinnt, wenn das Schema so beschlossen wird und wie geplant mit Oktober on air geht? Beim Rechnen kann der Eindruck entstehen, das neue Ö1-Programm wäre zugleich ein Sparprogramm.

"Matrix" vs. Medienmagazin

Das Digitalmagazin "Matrix" zum Beispiel bekommt einen früheren Sendeplatz - statt Sonntagspätabends künftig Freitags um 19:05 Uhr. Dafür muss es fünf Minuten abgeben - und einen Sendetermin pro Monat. Ergibt: minus 45 Minuten pro Monat. Dafür gibt es laut neuem Schema künftig auch Freitags "Digital Leben", also 20 Minuten mehr.

Einen der neuen Sendetermin von "Matrix" im Monat bekommt das neue Medienmagazin von Ö1, das Stefan Kappacher aus der Radio-Information konzipiert hat.

Eine Dimension weniger pro Woche

Den Freitag-Termin um 19:05 verliert das "Dimensionen Magazin" der Wissenschaft laut Schema. Bei vier Terminen mit jeweils 25 Minuten ergibt das 100 Minuten Wissenschaft weniger. Mit den 25 Minuten netto weniger für "Matrix" kommt die Wissenschaft nach diesen Berechnungen auf 125 Minuten weniger pro Monat. (red, derStandard.at, 7.4.2015)

Share if you care.