Mopeds schauen bei der Bike Austria 2015

8. April 2015, 10:34
38 Postings

Am Wochenende findet in Tulln Österreichs größte Motorrad- und Rollermesse statt

Für die Metereologen beginnt das Frühjahr bereits am ersten März, für die Astronomen Ende März, die Phänologen überlasen es der Forsythie, den Frühlingsbeginn zu definieren, und die Motorradfahrer starten heuer bereits zum dritten Mal mit der Bike Austria in die Saison. Am Freitag um 10 Uhr öffnet die Messe für drei Tage auf dem Messegelände in Tulln die Tore.

"Wieder erwartet die Besucher ein Event der Sonderklasse in Tulln. Alle namhaften Marken werden ihre neuen Modelle präsentieren und eine Vielzahl davon kann wieder Probe gefahren werden. Wo sonst hat der interessierte Biker und Rollerfahrer diese Möglichkeit?", fragt sich Karin Munk von der Arge 2Rad, dem Dachverband der Zweiradimporteure.

"Die Bike Austria Tulln ist mit dem einzigartigen Rahmenprogramm und den geführten Ausfahrten im Messeplan aller Zweiradfans fix verankert. Nach umfangreichen Neubauten und mit neuen Ideen ist für 2015 ein weiterer Höhepunkt garantiert", schlägt sich Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln, via Presseaussendung auf die Brust.

Kleine Sensationen

Und tatsächlich werden neben den aktuellen Motorrädern ein paar kleine Sensationen in Tulln zu sehen sein. Und wir meinen damit nicht, dass Andreas Lohner wieder einmal die Weltpremiere seines E-Rollers ankündigt. Faszinierender ist da die Kawasaki H2R, die über 300 PS starke Maschine mit Kompressoraufladung. Ducati hat die Scrambler am Messestand, und BMW macht überhaupt gleich eine Leistungsschau mit der S 1000 RR, der R 1200 RS, der R 1200 R und der F 800 R.

Indian ist wieder da und zeigt eine neue Scout, wunderschön und ziemlich mächtig, obwohl sie das leichteste Motorrad ihrer Klasse sein soll. 100 PS ist sie stark, ab 12.990 Euro wird sie kosten. In der gleichen Liga spielt etwa die California von Moto Guzzi, die sowohl als Audace als auch als Eldorado in Tulln stehen werden.

"Die beiden California-Modelle sind neben der V7 II die Saison-Highlights für Individualisten", ist Josef Faber überzeugt, der auch die neue Vespa Sprint mitbringt. Harley-Davidson zeigt ebenfalls mächtige Tourer: Road Glide Special, Street Glide Special und Electra Glide Ultra Limited Low.

Gold Wing jubiliert

Honda feiert 40 Jahre Gold Wing und zum Fest sind auch die neue Crossrunner oder der Roller Forza 125 geladen. Ehrengäste am Honda-Stand sind aber die RC213V-Replica im Marc-Marquez-Design und das HRC-Bike der Rallye Dakar.

Yamaha hat natürlich die neue R1 im Gepäck, schöpft aber auch sonst, mit den neuen Bikes, aus dem Vollen. Da ist der Tourer MT-09 Tracer, die kleine R3, endlich wieder eine knochentrockene Hardenduro, die WR250F, und die XJR1300 im feschen Gewand.

Leder und Helm

Nicht dabei ist das Konzept-Bike 03GEN, das Yamaha eben erst in Bangkok auf der International Motor Show zeigte. 03GEN-f und 03GEN-x basieren auf dem Konzept des Dreiradlers Tricity und zeigen zwei ziemlich eindrucksvolle Bikes auf drei Rädern. Yamaha dürfte dem Konzept also treu bleiben – wie die Bike Austria der Idee, eine ganze Reihe von Bikes gleich zum Testen anzubieten.

Es wäre also auch dann gescheit, ein bisserl ein Leder und ein wenig Helm mit nach Tulln zu nehmen, wenn man mit dem Auto anreist. Man muss sich ja nicht aufführen wie die Stuntfahrer im Rahmenprogramm. (Guido Gluschitsch, derStandard.at, 8.4.2015)

Messe Tulln

Messegelände, 3430 Tulln an der Donau

Öffnungszeiten:

Freitag, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene: 9 Euro

Ermäßigte Tickets für Schüler, Studenten und Gruppen ab 20 Personen: 7 Euro

Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

Link

Bike Austria 2015

  • In Tulln kann wieder schweres Gerät bewundert werden.
    foto: messe tulln

    In Tulln kann wieder schweres Gerät bewundert werden.

  • Alle einschlägigen Hersteller sind mit ihren Zweirädern vertreten.
    foto: messe tulln

    Alle einschlägigen Hersteller sind mit ihren Zweirädern vertreten.

  • Vier Räder werden aber auch ausgeführt.
    foto: messe tulln

    Vier Räder werden aber auch ausgeführt.

  • Akrobatische Einlagen zählen ebenfalls zum Repertoire der Bike Austria.
    foto: messe tulln

    Akrobatische Einlagen zählen ebenfalls zum Repertoire der Bike Austria.

Share if you care.