Anschlag auf Asylheim in Tröglitz: Polizeischutz für Politiker

6. April 2015, 16:08
219 Postings

Nach dem Brandanschlag auf ein künftiges Flüchtlingsheim wird ein CDU-Politiker bedroht, weil er weiter für die Unterbringung von Asylbewerbern in dem Ort eintritt

Tröglitz – Nach dem Brandanschlag auf ein zukünftiges Flüchtlingsheim im deutschen Tröglitz ist der zuständige Landrat unter Polizeischutz gestellt worden. Der CDU-Politiker Götz Ulrich wird bedroht, weil er sich weiter für die Unterbringung von Asylbewerbern in dem kleinen Ort im Süden Sachsen-Anhalts einsetzt.

"Was da für Drohungen ausgesprochen werden, das hat schon einen rechtsextremen Hintergrund", sagte Ulrich dem Sender n-tv am Montag. Das Haus, in das im Mai 40 Flüchtlinge einziehen sollten, war in der Nacht zum Samstag in Brand gesteckt worden. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Politischer Hintergrund

Die Ermittler halten einen politischen Hintergrund für naheliegend. Seit Wochen gibt es Proteste von Rechtsextremen gegen das Asylbewerberheim. Der ehrenamtliche Tröglitzer Ortsbürgermeister Markus Nierth war nach persönlichen Anfeindungen bereits Anfang März zurückgetreten. In ganz Sachsen-Anhalt werden nach Angaben des Innenministeriums Asylbewerberunterkünfte mittlerweile besonders gesichert, auch für Nierth (parteilos) wurde der Schutz erhöht.

In dem als Flüchtlingsheim vorgesehenen Gebäude ist in der Nacht auf Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die zuständige Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass es sich um "besonders schwere Brandstiftung" handelt. Eine politisch motivierte Tat könne nicht ausgeschlossen werden. "Mit Nachdruck" würden die Ermittlungen fortgesetzt, so die Staatsanwaltschaft Halle.

Rechtsradikale hatten in dem Ort seit Wochen gegen die ab Mai geplante Aufnahme von 40 Asylbewerbern Stimmung gemacht. (APA, 6.4.2015)

  • Das für Flüchtlinge vorgesehene Haus in Tröglitz, aufgenommen am 31.03.2015. In dem zukünftigen Asylbewerberheim in Tröglitz hat es in der Nacht zum 04.03.2015 gebrannt
    foto: apa/woitas

    Das für Flüchtlinge vorgesehene Haus in Tröglitz, aufgenommen am 31.03.2015. In dem zukünftigen Asylbewerberheim in Tröglitz hat es in der Nacht zum 04.03.2015 gebrannt

Share if you care.