"Twin Peaks"-Fortsetzung ohne David Lynch: Zu wenig Budget

6. April 2015, 09:12
194 Postings

Regisseur kritisiert US-Sender Showtime - sieht Projekt aber als noch realistisch

Los Angeles - Ein Jahr und vier Monate hat David Lynch mit dem US-Sender Showtime über eine Fortsetzung von "Twin Peaks" verhandelt. Nun verabschiedet er sich von dem Projekt - per Twitter. "Not enough Money" stünde für das Skript zur Verfügung, um es nach seinen Vorstellungen umzusetzen.

Showtime zeigte sich in einem Statement gegenüber dem US-Branchendienst enttäuscht von Lynchs Entscheidung. Der Sender äußerte die Hoffnung, "Twin Peaks" "mit David Lynch und Mark Frost am Ruder" wiederzubeleben. Showtime plante neun Folgen, die 2016 ausgestrahlt werden sollten.

Lynch sieht das Projekt in einem weiteren Tweet beim Sender weiter am Laufen:

Auch Lynch äußert sein Bedauern über die Entwicklung:

Kyle McLachlan hat zugesagt, wieder Agent Dale Cooper zu spielen; auch Sheryl Lee (Laura Palmer) und Dana Ashbrook (Bobby Briggs)* sagten zu. (red, derStandard.at, 6.4.2015)

Links

The Hollywood Reporter über den Ausstieg

*Korrektur

In der ersten Version standen Seriencharaktere falsch als Darstellernamen, danke für die Hinweise.

Nachlese

Lynch plant Fortsetzung von "Twin Peaks"

Kyle McLachlan ist wieder als Dale Cooper dabei

Sheryl Lee ist wieder dabei

Share if you care.