Verwirrung um Afrikanisches Gipfeltreffen zu Boko Haram

5. April 2015, 21:58
8 Postings

ECOWAS zog Ankündigung nach wenigen Stunden zurück

Abuja/Malabo - Ein für Mittwoch angekündigtes Gipfeltreffen afrikanischer Staats- und Regierungschefs zur Islamistenmiliz Boko Haram findet nun möglicherweise doch nicht statt. Nur wenige Stunden nachdem die westafrikanische (ECOWAS) und die zentralafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (ECCAS) am Sonntag die Beratungen angekündigt hatten, wurde die Meldung laut Nachrichtenagentur AFP wieder zurückgezogen.

Termin von Website verschwunden

Gründe seien dafür keine angegeben worden. Auch auf der Webseite der ECOWAS war der Termin nicht mehr zu finden. Angesichts der zunehmenden und immer blutigeren Angriffe der Fundamentalisten in Nigeria, Niger, Kamerun und Tschad seien beide Gemeinschaften "zum Handeln entschlossen", hatte die ECOWAS erst am Sonntagnachmittag erklärt.

Boko Haram kämpft mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit dem Jahr 2009 tötete die Gruppe bei Angriffen auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen nach UN-Angaben mehr als 15.000 Menschen. Das nigerianische Militär wird im Kampf gegen Boko Haram mittlerweile von Truppen aus den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad unterstützt. (APA, 5.4.2015)

Share if you care.