Arsenal rückt auf die Zwei

4. April 2015, 20:38
101 Postings

Gunners besiegen auch Liverpool und sind damit vorerst erste Chelsea-Jäger - Niederlage für Weimann-Team bei ManUnited - Chelsea marschiert weiter Richtung Titel

Arsenal hat seinen Erfolgslauf in der Premier League fortgesetzt. Die Gunners siegten im Spitzenspiel des Osterwochenendes gegen Liverpool zuhause mit 4:1 (3:0) und rücken damit vorerst auf Platz zwei. Manchester City hat am Montag bei Crystal Palace die Chance, den Platz als erster Chelsea-Verfolger zurück zu erobern. Liverpool droht der Rückfall auf Platz 6, falls Tottenham am Sonntag sein Duelle mit Burnley gewinnt.

Im Emirates begann Arsenal mit viel Druck und vergab zahlreiche gute Chancen, ehe auch die Gäste ihrerseits in einer Drangphase große Möglichkeiten auf die Führung vergaben. Mitten in Liverpools Überlegenheit hinein erzielte dann Hector Bellerin das 1:0 für die Gastgeber (37.) - ein schöner Haken und Schlenzer ins lange Eck ließen Simon Mignolet ohne Chance.

Weniger unbeteiligt war der ansonsten starke LFC-Schlussmann beim 2:0 - einem Freistoß von Mesut Özil, der zwar scharf und platziert aber eben doch im Tormanneck einschlug (40.). Der Schock für Liverpool wurde nur fünf Minuten später mit einem Gewaltschuss von Alexis Sanchez unter die Latte maximiert. Mit dem 3:0 zur Pause war die Partie praktisch gelaufen - und damit auch die Chancen auf eine Champions League-Teilnahme der Reds in der kommenden Saison in weite Ferne gerückt.

Bellerin foulte bereits mit Gelber Karte vorbelastet in der zweiten Hälfte den unauffällig spielenden Vertrags-Pokerer Raheem Sterling im eigenen Strafraum. Der Spanier durfte am Platz bleiben. Den folgenden Elfmeter nutzte Jordan Henderson mit etwas Bauchweh zum Ehrentreffer (76.). Mit dem Ausschluss von Emre Can (Gelb-Rot) war eine eventuelle Aufholjagd Liverpools aber schnell wieder abgeblasen (84.). Olivier Giroud setzte nach einem Konter in der Nachspielzeit per hübschem Distanzschuss noch den Schlusspunkt der Begegnung.

Manchester United gewinnt weiter

Manchester United zog erstens Arsenal nach, zweitens vorerst an ManCity vorbei und drittens Liverpool weiter davon. Gegen Aston Villa gab es einen 3:1-Sieg. Ander Herrera sorgte kurz vor der Pause für die Führung (43.). ÖFB-Teamspieler Andreas Weimann spielte bis zur 77. Minute für die Gäste mit. Unmittelbar nach seiner Auswechslung erhöhte Wayne Rooney nach einem herrlich herunter genommenen Ball per Drehschuss ins Kreuzeck zum 2:0. Christian Benteke konnte zwar eine weitere Minute später das Spiel noch einmal öffnen, doch Herrera sorgte in der Nachspielzeit für endgültig geklärte Verhältnisse.

Tabellenführer Chelsea ignorierte die medialen Gelüste nach einem spannenden Titelkampf mit einem 2:1-Sieg gegen Stoke. Man bleibt damit weiter zehn Verlustpunkte und siebentatsächliche Zähler vor Arsenal. Eden Hazard brachte die Blues an der Stamford Bridge nach 39 Minuten per Elfmeter in Führung. Charlie Adam glich dann mit einem sensationellen Treffer aus sechzig Meter Entfernung kurz vor dem Seitenwechsel aus (44.). Loic Remy stellte nach der Pause wieder den Minimalvorsprung für Chelsea her (62.). Der als Reaktion darauf eine Minute später eingewcheselte ÖFB-Teamspieler Marco Arnautovic konnte an dieser Vorentscheidung auch nichts mehr ändern.

Everton hat sich mit einem 1:0 gegen Southampton der Abstiegssorgen wohl mittlerweile doch endlich entledigt. Die Saints verpassen damit den Sprung auf Platz 5. Die Queens Park Rangers zeigten mit einem 4:1 bei West Brom im Abstiegskampf auf. Auch Schlusslicht Leicester feierte mit dem 2:1 gegen West Ham einen wichtigen Sieg. Hull unterlag hingegen bei Swansea mit 1:3. (tsc, derStandard.at, 4.4.2015)

  • Olivier Giroud setzt mit dem Schuss zum 4:1 den Schluspunkt im Spitzenspiel.
    foto: reuters

    Olivier Giroud setzt mit dem Schuss zum 4:1 den Schluspunkt im Spitzenspiel.

Share if you care.