Lollipop am OnePlus One: OxygenOS veröffentlicht

4. April 2015, 15:01
58 Postings

Eigenes ROM basiert auf Android 5.0.2 - wenige Features, dafür sehr nahe an "Vanilla-Android"

Das Warten auf Android 5.0 Lollipop auf dem OnePlus One hat ein Ende. Der chinesische Hersteller veröffentlichte heute das eigene ROM OxygenOS, das auf Android 5.0.2 basiert. All jene, die auf CM12S warten, müssen sich noch ein wenig gedulden, allerdings dürfte das Update von Cyanogenmod ebenso in den kommenden Tagen eintreffen.

Einige Funktionen fehlen

OxygenOS kann als "Vanilla Android" bezeichnet werden, wobei das dreiköpfige Team auch ein paar wenige Zusatzfeatures eingepflegt hat. Darunter ein eigener Filemanager, Gestensteuerung und Optimierungen am System. Einige Funktionen wie 4K-Aufnahmen oder die Zusatzfeatures von CM11S sind bei dem ROM weggefallen, was bereits einige Nutzer in den OnePlus-Foren und Reddit beklagen.

Eigenständige Installation

OxygenOS muss eigenständig installiert werden, ein OTA-Update wird es nicht geben. Dabei werden sämtliche Daten gelöscht, es sollte vor der Installation also unbedingt ein Backup gemacht werden. Eine detaillierte Anleitung liefert OnePlus in den eigenen Foren. Ein Update auf Android 5.1 wäre bereits in Arbeit.

Konflikt zwischen Cyanogen und OnePlus

OxygenOS wurde aufgrund eines Konflikts zwischen OnePlus und Cyanogen ins Leben gerufen. Cyanogen hatte mit dem indischen Hersteller Micromax ein exklusives Abkommen abgeschlossen, was zu einem kurzfristigen Verkaufsverbot für das das One in Indien sorgte. Dort soll das ROM von OnePlus in Zukunft eingesetzt werden, alle anderen Märkte werden weiterhin mit Updates von Cyanogen bedient. (dk, 04.04.2015)

  • OxygenOS ist hier.
    foto: oneplus

    OxygenOS ist hier.

Share if you care.