Steirer rammte Polizeiauto: Zwei Beamte schwer verletzt

4. April 2015, 10:31
76 Postings

Amtsbekannter, führerscheinloser 21-Jähriger immer noch flüchtig

Leibnitz - Ein 21 Jahre alter Mann aus dem südsteirischen Leibnitz hat am Karfreitag auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle einen Streifenwagen gerammt und zwei Beamte schwer verletzt. Der Mann ist immer noch flüchtig, wie die Landespolizeidirektion am Karsamstag mitteilte. Der Südsteirer besitzt keinen Führerschein.

Zwei Polizisten waren gegen 13.00 Uhr mit ihrem Dienstwagen auf dem Weg zu einer Unfallaufnahme, als ihnen der 21-Jährige im Ortsgebiet entgegenkam. Da der amtsbekannte Leibnitzer keinen Führerschein besitzt, wendeten die Beamten ihr Fahrzeug und fuhren dem Mann nach. Dieser gab Gas und brauste davon. Seine Flucht führte über stark frequentierte Parkplätze von Einkaufsmärkten im nördlichen Stadtgebiet. Mehrere Personen konnten gerade noch ausweichen und wurden zum Glück nicht verletzt.

Täter noch flüchtig

Nach einiger Zeit gelang es den Polizisten, den Flüchtigen auf der B67 zu überholen und rechts auf einen Parkplatz zu drängen. Als letzte Möglichkeit zur Flucht touchierte der 21-Jährige mit seinem Wagen das Polizeiauto, das schwerbeschädigt zum Stillstand kam. Die Beamten wurden dabei verletzt. Der 21-Jährige raste mit seinem ebenfalls beschädigten Fahrzeug weiter und war am Karsamstag immer noch flüchtig.

Die zwei Polizisten (49 und 40 Jahre alt) wurden nach ambulanter Behandlung im LKH Leibnitz in häusliche Pflege entlassen. Der 21-Jährige wurde wegen einer ganzen Serie von Delikten angezeigt, nach ihm wird gesucht. (APA, 4.4.2015)

Share if you care.