Pimco-Fonds blutet weiter

3. April 2015, 14:22
2 Postings

Anleger haben im März weitere 7,3 Milliarden Dollar aus dem Vorzeigefonds der Allianz-Tochter Pimco abgezogen, die Investoren laufen schon länger davon

New York - Anleger haben im März weitere 7,3 Milliarden Dollar (6,79 Mill. Euro) aus dem Vorzeigefonds der Allianz-Tochter Pimco abgezogen. Der Total Return Fund verwaltete damit Ende des Monats noch 117,4 Milliarden Dollar, wie Pimco am Donnerstag mitteilte. Der Fonds musste den 23. Monat in Folge Abflüsse verkraften. Im Februar waren 8,6 Milliarden Dollar aus dem Pimco Total Return Fund abgeflossen.

Vor allem kurz nach dem überraschenden Abgang von Pimco-Gründer und -Anlagechef Bill Gross Ende September waren viele Investoren davongelaufen. In der Spitze hatte der Fonds im April 2013 etwa 293 Milliarden Dollar verwaltet. Gross war lange für die US-amerikanische Allianz-Fondstochter Pimco tätig und ist dort zu einem der einflussreichsten Investoren der Welt geworden. In den vergangenen Jahren stimmten die Renditen seines Fonds aber nicht mehr - Kunden zogen immer mehr Milliarden ab. Gross stand vor dem Rauswurf und wechselte zum kleinen Fondsanbieter Janus. (APA/red, derStandard.at, 3.4.2015)

Share if you care.