Neues MacBook: Prozessorleistung auf Niveau von 2011

3. April 2015, 17:23
487 Postings

Benchmarks auf Geekbench zeigen, dass Apple für Platzersparnis an der Leistung gespart hat

Das neue MacBook mag "ultradünn und ultraleicht" sein, das spürt man aber offenbar an seiner Leistung: Wie ein auf Geekbench veröffentlichter Test zeigt, ist der Prozessor des neuen MacBooks ungefähr gleich stark wie der eines vier Jahre alten MacBook Air. Bei einem Single-Core-Test schnitt das neue MacBook mit 1.924 Punkten ab, Multi-Core erreichte es 4.038. Beim MacBook Air aus 2011 liegen die Werte bei 2.192 respektive 4.288 Punkten, berichtet Business Insider. Ein aktuelles MacBook Pro schneidet hingegen mit 3.876 und 14.703 Punkten ab.

Kleingeschrumpft

Das heißt nicht, dass das neue MacBook in allen Bereichen schwächer ist: Die Grafikleistung oder der Flash-Speicher sind um einiges stärker als bei älteren Modellen. Allerdings hat Apple den Prozessor wohl kleingeschrumpft, um Platz zu sparen.

Design

Apple will beim neuen MacBook vor allem mit dem Design überzeugen: Deshalb gibt es auch nur einen einzigen Anschluss. Auch das wurde in den vergangenen Monaten heftig kritisiert. Ob Käufer bereit sind, bei einem 1.300 Euro teuren Gerät eine schwächere Prozessorleistung und weniger Komfort durch nur einen Anschluss zu akzeptieren, wird sich in den nächsten Wochen zeigen: Das MacBook gelangt ab 10. April in den Handel. (fsc, 3.4.2015)

  • Das neue Macbook soll bei der Leistung Einbußen zeigen
    foto: ap/risberg

    Das neue Macbook soll bei der Leistung Einbußen zeigen

Share if you care.