Iran: Feierstimmung nach Übereinkunft in Lausanne

Ansichtssache3. April 2015, 11:23
6 Postings

"Zarif, danke", "Herr Doktor, Sie haben die Nation stolz gemacht" und "Heute haben Sie die Welt und den Iran ein Stück friedlicher gemacht": Mit diesen und anderen Kommentaren wird der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif nach der Grundsatzeinigung im Atomstreit seit Donnerstagabend frenetisch gefeiert.

Nicht nur im Internet, auch auf den Straßen der großen Ballungszentren im Iran stellt die junge Bevölkerung, die mehr als zwei Drittel der Bevölkerung ausmacht, die Sittenwächter vor eine harte Belastungsprobe und äußerte Liebesbekundungen für Zarif: Hupkonzerte, tanzende Frauen, die schon einmal während der Freudensprünge ihr Kopftuch hinters Haar gleiten lassen, und Partystimmung mit westlicher Musik.

Nur wenige Male gab es in den vergangenen 15 Jahren solch eine "erlaubte und ausgelassene westliche Party- und Jubelstimmung" auf den Straßen der Islamischen Republik: Zum einen, wenn der Iran im Fußball gewann, besonders dann wenn der Gegner der Erzfeind USA war (wie bei der WM 1998), zum anderen nach dem Wahlsieg von Rohani 2013, der als harte Ohrfeige für die Hardliner galt. (APA, 3.4.2015)

foto: apa
1
foto: ap
2
foto: apa
3
foto: apa
4
foto: apa
5
foto: apa
6
foto: ap
7
foto: apa
8
Share if you care.