EZB steht zur Geldschwemme

2. April 2015, 14:03
50 Postings

Entscheidend, standhaft zu bleiben

Frankfurt - Die Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) haben auf ihrer Zinssitzung im März ihre Entscheidung zugunsten der großen Geldflut für das Bankensystem verteidigt. Die Sicht sei weitgehend geteilt worden, dass das geldpolitische Maßnahmenbündel "gerechtfertigt und völlig angemessen ist, um allmählich die vorgesehenen Ziele über die Zeit zu erreichen."

So hieß es im Protokoll der EZB-Ratssitzung von Anfang März auf Zypern, das die Zentralbank am Donnerstag veröffentlichte. Darin wurde auch die Notwendigkeit hervorgehoben, die geldpolitischen Schritte vollständig umzusetzen, da sich ansonsten die günstigen Folgen umkehren könnten.

"Daher war es entscheidend für den Rat, standfest zu bleiben, die beschlossenen Schritte ohne zu zögern umzusetzen, bis die Ziele erreicht sind", hieß es in dem Protokolltext. Die EZB hatte im Jänner ein über eine Billion Euro schweres Programm zum Kauf von Staatsanleihen beschlossen. Damit will EZB-Präsident Mario Draghi die Kreditvergabe beflügeln, der Konjunktur einen Schub geben und die - zuletzt sogar negative - Inflation anheizen. Wenige Tage nach der Zinssitzung im März startete die EZB die Anleihenkäufe. (APA/Reuters, 2.4.2015)

Share if you care.