EU beäugt Apples Streaming-Dienst kritisch

2. April 2015, 13:59
6 Postings

Befürchtet, dass Apple als iTunes-Betreiber Marktposition gegen andere Angebote ausnutzt

Im Juni soll Apple eine überarbeitete Version des Streamingdienstes "Beats" präsentieren, den der IT-Konzern im Juni 2014 für drei Milliarden Dollar übernommen hatte. EU-Behörden prüfen laut einem Bericht der Financial Times bereits jetzt, was das für den Streaming-Markt bedeutet. Denn Apple könnte als Betreiber des größten Download-Portales iTunes die Plattenlabels unter Druck setzen und so konkurrierende Streaming-Anbieter wie Spotify oder Deezer benachteiligen.

Marktmacht

Berichte haben bereits angedeutet, dass Apple mit seinem Streaming-Service eine enge Integration zu iTunes plane. Zusätzlich will der Konzern mit Exklusivdeals punkten. Das sorgt in Kombination mit der iTunes-Marktmacht für starke Bedenken bei der EU-Kommission. Sie hat nun laut Heise Fragebögen an Plattenfirmen und Streaming-Dienste versandt, um eine erste Bestandsaufnahme zu schaffen. (fsc, 2.4.2015)

  • Apple soll bald einen überarbeiteten Beats-Streamingdienst vorstellen
    foto: reuters/jackson

    Apple soll bald einen überarbeiteten Beats-Streamingdienst vorstellen

Share if you care.