Der Boden, auf dem der "Islamische Staat" gedeiht

1. April 2015, 17:29
posten

Mit Guido Steinberg legt ein profunder Kenner der Materie, Arabist und Politikwissenschafter seine Sicht auf die Schrecken verbreitende Jihadisten-Organisation dar

Der - meist journalistischen - Schnellschüsse in Buchform über den "Islamischen Staat" (IS) gibt es ja bereits einige. Mit Guido Steinberg legt jedoch ein profunder Kenner der Materie, Arabist und Politikwissenschafter an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, seine Sicht auf die Schrecken verbreitende Jihadisten-Organisation, die Teile Syriens und des Irak kontrolliert und auch in anderen arabischen Ländern Fuß fasst, dar. Steinberg hat bereits mit Al Qaidas deutsche Kämpfer: Die Globalisierung des islamistischen Terrors einen Band über den internationalen Jihadismus vorgelegt. Das heißt, er kennt auch die Szene, in der der IS rekrutiert, gut - so wird man auch in diesem Buch auf einen alten Bekannten, den Österreicher Mohamed Mahmoud, treffen, dem eine zentrale Rolle im deutschen Jihadismus zukommt.

Vor allem aber erzählt Steinberg gut lesbar und akademisch sauber die Entstehungsgeschichte und Hintergründe des "Islamischen Staats", dessen Vorgängerorganisation bereits zu Beginn der 2000er-Jahre in Jordanien auftaucht. Der Irakkrieg und später der Bürgerkrieg in Syrien wirkten als Katalysatoren. Die sunnitenfeindliche Politik des (im vergangenen Herbst unfreiwillig abgetretenen und jetzt als Vizepräsident sein Unwesen treibenden) irakischen Premiers Nuri al-Maliki tat das Ihrige, um dem IS, damals noch "Islamischer Staat im Irak und in Syrien" den Weg zu ebnen.

Steinberg führt präzise durch das Beziehungsgeflecht von IS, Al-Kaida und dem zweiten Al-Kaida-Ableger in Syrien, der Nusra-Front, die der selbsternannte "Kalif" Al-Baghdadi gerne geschluckt hätte. Das Buch macht aber auch klar, warum es mit militärischen Siegen gegen den IS nicht getan sein wird: Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch. (Gudrun Harrer, DER STANDARD, 2.4.2015)

Guido Steinberg, "Kalifat des Schreckens. IS und die Bedrohung durch den islamistischen Terror". € 12,99 / 208 Seiten. Knaur Klartext, München 2015.

Der Autor präsentiert sein Buch am Dienstag, 7. April, 19 Uhr, in der Diplomatischen Akademie, Favoritenstraße 15A, 1040 Wien.

Share if you care.