Google: Fünf Prozent aller Nutzer haben Adware auf ihren Rechnern

1. April 2015, 14:15
82 Postings

Bei mehr als einem Drittel davon sind es sogar mehr als vier Tools, die Werbung in Webseiten injizieren

Dass es Programme gibt, die eigene Werbung in Webseiten injizieren, darf als bekannt genommen worden. Nun liefert Google aber Zahlen dazu, und diese dürfen durchaus beunruhigen: Sind es demnach doch weltweit fünf Prozent aller Google-Nutzer, die solche Adware auf ihren Rechnern installiert haben.

Probleme

Das Ausmaß des Problems lässt sich auch an einer anderen Zahl ablesen: Alleine seit Beginn des Jahres hat Google laut eigenen Angaben 100.000 Beschwerden von Chrome-Nutzern erhalten, die die direkte Folge entsprechender Adware sind. Dazu gehört nicht nur, dass unerwünschte Inhalte angezeigt werden, oft führen solche Programme auch zu Performance- und Netzwerkproblemen.

Studie

Von all jenen, die einen "Ad Injector" installiert haben, hat die Hälfte gleich zwei, ein Drittel sogar mehr als vier davon auf ihrem Rechner. Und nicht weniger als 34 Prozent aller Chrome-Erweiterungen, die solche Methoden einzusetzen versuchten, wurden als Malware klassifiziert. Weitere Details will Google Anfang Mai mit der Veröffentlichung der hinter diesen Zahlen stehenden Studie liefern. Diese ist in Kooperation mit Universität Berkley in Kalifornien entstanden.

Lenovo

Erst vor wenigen Wochen war Lenovo in die Kritik gekommen, da man auf zahlreichen der eigenen Rechner entsprechende Software vorinstalliert hatte. Im konkreten Fall wurde dabei auch noch das Zertifikatssystem und somit die Sicherheit von verschlüsselten Verbindungen unterwandert. (apo, 1.4.2015)

  • Software, die Werbung auf Webseiten injiziert, ist weiter verbreitet als angenommen.
    foto: google

    Software, die Werbung auf Webseiten injiziert, ist weiter verbreitet als angenommen.

Share if you care.