Kaimane werden häufig von Feuerameisen getötet

5. April 2015, 12:17
14 Postings

Laut einer argentinischen Studie fressen die Insekten über ein Viertel der frischgeschlüpften Krokodilverwandten

Santa Fe - Dagegen klingt sogar die Meldung von Robben, die Jagd auf Haie machen, nach einem ausgeglichenen Kampf: In Südamerika steht ein anderes Raubtier einem winzigen Gegner gegenüber und unterliegt diesem: Wie das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" unter Berufung auf eine Studie argentinischer Forscher berichtet, werden Baby-Kaimane häufig von Feuerameisen gefressen.

Kaimane, die zu den Alligatoren zählen, gehören in Südamerika zu den Spitzenprädatoren. Nur Anakondas, Jaguare und mancherorts auch Riesenotter können den über drei Meter langen Reptilien diesen Platz streitig machen. Das gilt aber nur für ausgewachsene Kaimane - ihre Babys hingegen können zur Beute zahlreicher anderer Spezies werden. Und eine davon ist offenbar auch die Feuerameise, wie Forscher um Carlos Ignacio Piña vom Laboratory of Applied Zoology in Santa Fe im "Journal of Herpetology" berichten.

Durch große Zahl überwältigt

Dabei bedienen sich die Insekten der Spezies Solenopsis invicta einer tückischen Strategie: Sie besiedeln die Gelege von Kaimanen, wo ihnen Wärme und Feuchtigkeit ausgezeichnete Bedingungen bieten. Zum Dank beißen sie die brütende Kaimanmutter - oft gelingt es ihnen damit auch, sie zu vertreiben. Wenn später die jungen Kaimane schlüpfen, strömen die Ameisen in die aufbrechenden Eier und töten die hilflosen Tiere. Bis zu 100.000 Ameisen stürzen sich dabei auf einen Kaiman.

Laut der Studie fallen bis zu 26 Prozent der Jungtiere des Breitschnauzenkaimans (Caiman latirostris) Ameisen zum Opfer. Gefahr für die Kaimanbestände bestehe dadurch jedoch keine, da sich die beiden Arten seit langem den Lebensraum teilen.

Problematisch könnte es jedoch werden, wenn Feuerameisen in neue Gebiete eingeschleppt werden, wo sie keine natürlichen Feind haben. Der "New Scientist" zitiert Craig Allen von der University of Nebraska-Lincoln, der herausfand, dass in Florida eingeschleppte Feuerameisen bis zu 70 Prozent der frischgeschlüpften Schildkröten fressen. (red, derStandard.at, 5.4. 2015)

Share if you care.