Bernstein bewahrt 100 Millionen Jahre altes Beispiel für Brutpflege

6. April 2015, 17:59
6 Postings

Kreidezeitliche Schildlaus schützte ihre Eier bereits auf die gleiche Weise, wie es ihre heutigen Verwandten tun

Bonn - Um ihren Nachwuchs so lange wie möglich zu schützen, bewahren weibliche Schildläuse ihre Eier unter ihrem namensgebenden Körperschild auf. Die wachsartige Substanz, mit der sie sich umhüllen, macht sie praktisch bewegungsunfähig. Und diese Strategie ist offenbar schon sehr alt, wie ein 100 Millionen Jahre alter Fund zeigt.

Ein internationales Forscherteam um den Bonner Paläontologen Torsten Wappler stellte im Journal "eLIFE" einen Bernsteinfund vor, der einen kreidezeitlichen Fall von Brutpflege zeigt. Die Wissenschafter gaben dem im Bernstein eingeschlossenen Insekt die Bezeichnung Wathondara kotejai - nach der buddhistischen Erdgöttin Wathondara und dem polnischen Insektenkundler Jan Koteja. Das nur sechs Millimeter große Insekt hatte sich und seine rund 60 Eier als Schutz vor Fressfeinden und Austrocknung in einen Kokon aus Wachs eingeschlossen.

Seltenes Opfer

Anders als die Männchen, die sich vom Harz anlocken lassen und immer wieder in diese "Falle" fliegen und kleben bleiben, sind weibliche Schildläuse wegen ihrer weitestgehend immobilen Lebensweise bislang nur selten in Bernstein gefunden worden. Wahrscheinlich sei Harz von einem Zweig getropft und habe die weibliche Schildlaus samt Kokon und Eiern umschlossen, vermutet Wappler.

Das Insekt zersetze sich mit der Zeit im Inneren. Was bleibe, sei die Hohlform. Die Wissenschafter haben den Bernstein, der von Sammlern aus dem Norden von Myanmar stammt, bis auf eine dünne Schicht zum Insekt geschnitten, poliert und konnten dann wie durch ein Fenster unter dem Mikroskop in das Leben der Vergangenheit blicken. (APA/red, derStandard.at, 6.4. 2015)

  • Diese Schildlaus hat alles getan, was in ihrer Macht stand, um ihren Nachwuchs zu schützen. Ein Tropfen Baumharz im falschen Moment hat die evolutionäre Erfolgsstrategie in diesem Fall aber durchkreuzt.
    foto: bo wang

    Diese Schildlaus hat alles getan, was in ihrer Macht stand, um ihren Nachwuchs zu schützen. Ein Tropfen Baumharz im falschen Moment hat die evolutionäre Erfolgsstrategie in diesem Fall aber durchkreuzt.

Share if you care.