Russe protestiert im Sarg gegen hohe Preise

31. März 2015, 12:47
23 Postings

Rubelverfall und steigende Preise veranlassten einen Mann zu einer ungewöhnlichen Aktion - nicht ohne Folgen

Moskau - Weil er im Sarg liegend auf offener Straße gegen Preiserhöhungen in Russland protestierte, ist ein Mann in Stawropol zu 20.000 Rubel (etwa 320 Euro) Geldstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in der Stadt rund 1.500 Kilometer südlich von Moskau warf ihm eine unerlaubte Demonstration vor.

Der Mann hatte sich demnach auf dem zentralen Lenin-Platz in den Sarg gelegt. Ein Begleiter hielt einen Kranz und einen Zettel mit der Aufschrift "Hilfe für die Alten - bis ins Grab". Der Verfall des Ölpreises und westliche Sanktionen in der Ukraine-Krise sorgen seit Monaten für eine Rubelschwäche und für Preissteigerungen in Russland. (APA, 31.3.2015)

Share if you care.