Mitterlehner bestellte neue Sektionschefin

31. März 2015, 11:37
26 Postings

Wirtschaftswissenschafterin Rauskala wird im Wissenschaftsministerium unter anderem für das Budget zuständig sein

Wien – Die Wirtschaftswissenschafterin Iris Rauskala wird neue Sektionschefin im Wissenschaftsministerium. Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hat sie zur Leiterin der Sektion VI bestellt. Sie folgt Elisabeth Freismuth nach, die als Rektorin an die Universität für Musik und darstellende Kunst Graz gewechselt ist.

Rauskala wird für die Agenden Budget, Personal, interne Revision, Wissenschaftskommunikation und den Bereich der Studienförderung und -beratung zuständig sein, hieß es in einer Aussendung des Wissenschaftsministeriums am Dienstag.

Rauskala war zuletzt an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften tätig. Dort leitete sie die Fachstelle für Public Financial Management und arbeitete als Dozentin.

Von 2007 bis 2008 war Rauskala Referentin in der Abteilung für Forschungs- und Technologiepolitik im Wirtschaftsministerium, von 2009 bis 2011 war sie zunächst Referentin im Wissenschaftsministerium und später stellvertretende Kabinettchefin.

Ihr Doktoratsstudium in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften hat Rauskala 2006 an der Universität Innsbruck abgeschlossen. (red, derStandard.at, 31.3.2015)

  • Iris Rauskala war von 2007 bis 2011 bereits im Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium tätig.
    foto: privat

    Iris Rauskala war von 2007 bis 2011 bereits im Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium tätig.

Share if you care.