Griechischer Nervenkrieg

Einserkastl30. März 2015, 18:06
105 Postings

Geht hin und verkündet es der kuhäugigen Angela!

Aus dem antiken Epos "Die Genervten", 38. Gesang:

Ungezählte Male schon reisten die wohlgegürteten Boten des listenreichen Alexis gen Norden/

zu treffen die strengbebrillten Hüter des Schatzes im türmereichen Brüssel/

Itzo schien der Tag gekommen, da die Myrmidonen des motorradbezwingenden Yiannis/

endlich tauschen wollten die Schriftrolle des Versprechens/

gegen das gleißende Gold aus dem Schatzhaus des vielstimmigen Europa/

Doch kein Pergament, kein Papyrus, noch eine Tafel aus Ton/

zeigten die trefflichen Danaer den kundigen Hütern des Schatzes/

sondern hielten ihnen blauleuchtende Smartphones unter die Nase/

Dies ist unser Angebot, sprachen sie durch das Gehege der Zähne/

Mehr gibt's nicht. Geht hin und verkündet es der kuhäugigen Angela!

Und wieder wollten die zahlenfertigen Hüter des Schatzes / schier verzweifeln ob des Nervs der stolzen Athener.

Man weiß wirklich nicht, wie das Verhalten der Syriza-Regierung zu deuten ist. Wollen sie nicht oder können sie nicht? Die Verhandler wieder ohne echtes Reformkonzept nach Brüssel schicken; die kümmerlichen Vorschläge nicht einmal schriftlich übergeben - und den unmittelbar bevorstehenden Bankrott ignorieren. (Hans Rauscher, DER STANDARD, 31.3.2015)

Share if you care.