England hofft gegen Italien auf Revanche

30. März 2015, 15:02
23 Postings

Für Niederlage in WM-Gruppenspiel vergangenes Jahr - Spanien bei Niederlande zu Gast - Auch ÖFB-Gegner testen

Turin/Amsterdam - Die Fußball-EM-Qualifikation wird am Dienstag mit dem Gruppe-B-Nachtragsspiel Israel gegen Belgien fortgesetzt. Hochkarätige Partien gibt es trotzdem zu sehen, kommt es doch in Turin etwa zum Testschlager Italien gegen England. Zudem testet Europameister Spanien in Amsterdam gegen die in der EM-Quali bisher enttäuschende Mannschaft der Niederlande.

Während die Engländer ihre Quali-Gruppe zur Halbzeit mit dem Punktemaximum anführen, liegen die Italiener in der Gruppe H hinter Kroatien nur auf Rang zwei. Unter Coach Antonio Conte sind sie aber nach dem 2:2 am Samstag in Bulgarien weiterhin unbesiegt. Der Cheftrainer geriet zuletzt wegen der Verletzung von Claudio Marchisio in die Kritik. Fans machten den Teamchef wegen dessen Trainingsmethoden für die Knieverletzung des Juve-Kickers verantwortlich und sollen auch Todesdrohungen in Richtung Contes ausgesprochen haben.

Rooneys Rekordchance

Auf die Engländer wartet nach dem klaren 4:0-Erfolg gegen Litauen eine deutlich härtere Prüfung. "Ein Test gegen Italien ist etwas ganz Anderes wie ein Spiel gegen Litauen", weiß England-Trainer Roy Hodgson. Durch zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle werden auch einige Spieler aus der zweiten Reihe der "Three Lions" die Chance bekommen, sich zu zeigen.

"Auf Spiele gegen solche Kaliber freut man sich als Spieler. Da werden wir mehr lernen, als im Spiel am Freitag", sagte der 25-jährige Chris Smalling. Die Gäste haben eine tolle Serie zu verteidigen, gab es doch zuletzt sieben Länderspielsiege in Folge. Gegen Italien ist noch eine Revanche offen, hatte es doch bei der WM 2014 in Brasilien im Auftaktspiel eine 1:2-Niederlage im direkten Duell gesetzt.

Für Wayne Rooney bietet sich eine weitere Möglichkeit den Allzeit-Torrekord Englands einzustellen. Der 29-jährige Manchester-United-Stürmer hält bei 47 Toren in 102 Spielen im Teamdress und hat Gary Lineker (48 Tore/80 Spiele) und Rekordhalter Bobby Charlton (49/106) unmittelbar vor sich.

Spanische Geduld

Spanien konnte nach dem wichtigen 1:0 gegen die Ukraine gelassen nach Amsterdam reisen. Der Europameister ist zwar in der Gruppe C hinter der Slowakei nur Zweiter, aber auf Kurs Richtung Endrunde. "Wir erzielen momentan nicht so viele Tore, erarbeiten uns aber viele Chancen. Das kann sich schnell von einem Spiel zum anderen wieder ändern", weiß Spaniens Mittelfeldspieler Isco. Coach Vicente del Bosque forderte im Prestigeduell von seiner Mannschaft eine Steigerung gegenüber der zweiten Hälfte im Duell mit der Ukraine.

Mehr am Spiel steht aber für Gastgeber Niederlande, der ohne die verletzten Stützen Arjen Robben und Robin van Persie auskommen muss. Die "Oranjes" liegen zur Quali-Halbzeit schon fünf Zähler hinter den beiden fixen EM-Tickets zurück, müssen sich daher allmählich mit einer Play-off-Teilnahme anfreunden. Kritische Stimmen gibt es daher viele.

Testpartien absolvieren auch Österreichs EM-Qualifikationsgegner. Schweden empfängt in Solna den Iran, Russland bekommt es in Chimki mit Kasachstan zu tun und Liechtenstein trifft im Gigantenduell in Eschen als Favorit auf San Marino. (APA, 30.3.2015)

  • Eine enge Kiste bei der letzten WM: England gegen Italien.
    foto: ap/hadebe

    Eine enge Kiste bei der letzten WM: England gegen Italien.

Share if you care.