Künstler Trevor Paglen will, dass jeder NSA-Standorte fotografiert

30. März 2015, 13:42
2 Postings

Will mit "Eagle Eye Photo-Contest" mehr über die NSA in Deutschland erfahren

Der US-amerikanische Fotograf, Geograph und Aktionskünstler Trevor Paglen hat Bürger dazu aufgerufen, die Standorte der NSA in Deutschland zu fotografieren. Mit diesem "kollektiven Akt" will Paglen für mehr Wissen über die Überwacher sorgen. Die besten Fotografien sollen dann im Rahmen einer Ausstellung im Frankfurter Kunstverein Ende Juni präsentiert werden. Paglen hat seine Aktion als "Eagle Eye Photo Contest" betitelt, wie die FAZ berichtet.

Geographie der Überwachung

Paglen beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Geographie der Überwachung: In mühevoller Recherche fand er geheime CIA-Gefängnisse oder geheime Testareale der US-Armee. Schon lange vor den Snowden-Enthüllungen zeigte Paglen die riesigen Datencenter der US-Lauscher. Einige seiner Bilder sind unter einer gemeinfreien Lizenz verfügbar. (fsc, derStandard.at, 30.3.2015)

  • Mit seinen Luftaufnahmen von US-Geheimdienstbüros erlangte Paglen Berühmtheit - im Bild: NSA-Hauptquartier
    foto: public domain/paglen

    Mit seinen Luftaufnahmen von US-Geheimdienstbüros erlangte Paglen Berühmtheit - im Bild: NSA-Hauptquartier

Share if you care.