US-Militärausbilder am 20. April in Ukraine erwartet

30. März 2015, 13:14
66 Postings

290 Personen angekündigt - Auch rechtsextreme Bataillone sollen an Training teilnehmen

Kiew - Die Ukraine erwartet am 20. April 290 Militärausbilder aus den Vereinigten Staaten. Sie sollen das ukrainische Militär stärken, das durch den Krieg im Donbass geschwächt wurde. "900 Kämpfer der Nationalgarde werden die Ausbildung durchlaufen", teilte Innenminister Arsen Awakow am Montag bei Facebook mit.

An dem Training auf dem westukrainischen Stützpunkt Jaworiw sollen demnach auch Einheiten des Freiwilligenbataillons Asow teilnehmen, das wegen rechtsextremer Tendenzen in der Kritik steht.

Acht Wochen Training

Drei Gruppen von je 300 Mann sollen Awakow zufolge acht Wochen lang für den Kampf gegen die prorussischen Separatisten in den Gebieten Donezk und Luhansk (Lugansk) trainiert werden. Abschließend ist eine gemeinsame Übung geplant. Zudem erhalten die Nationalgardisten Spezialmunition und Kommunikationsgeräte.

Das Parlament in Kiew hatte kürzlich den Aufenthalt von bis zu 1.000 ausländischen Soldaten in der Ukraine bis November genehmigt. Am Schwarzen Meer hatten bereits Mitte März 35 britische Armeeangehörige mit der Ausbildung ukrainischer Soldaten begonnen. Russland kritisiert die Trainingsmissionen als Gefahr für den Friedensprozess im Kriegsgebiet Donbass. (APA, 30.3.2015)

Share if you care.