Marotten: Beim Wohnen gibt es kein Pardon

User-Diskussion3. April 2015, 05:30
359 Postings

Alphabetisch geordnete Lebensmittel im Kühlschrank oder Lüften der Räume nur nach spezieller Reihenfolge? Erzählen Sie uns von Ihren Wohnmarotten

Der Mensch ist eigen: Vor allem beim Wohnen kommen die abstrusesten Marotten besonders gut zur Geltung. Nicht nur, aber auch allein Wohnende können diverse Eigenheiten nicht leugnen. Dann sind die Kerzenständer nur in Dreiergruppen stehend zu ertragen, Bilder hingegen müssen korrekt symmetrisch an die Wand genagelt werden.

Nun ist es an der Zeit, zu gestehen: Tanzen auch Sie heimlich nackig durch die Wohnung? Und während die einen zum Augenschmaus mutieren, sind es die wahnhaften "Untersetzeruntersteller", die jeden Gast zur Weißglut treiben können. Kaum, dass man sich zu Tische begibt, wird schon herumgewirbelt und der offenbar unbezahlbare Küchentisch mit einem dieser Untersetzer vor unliebsamen Begegnungen mit Glas oder gar Teller (nicht auszudenken!) geschützt.

Verrückt, das sind (nicht) immer die anderen

Haben Sie keine Scheu, wir sind hier unter uns: Gestehen Sie uns die besten Marotten. Muss man bei Ihnen schon, sobald man die Wohnungstüre nur erspäht, bereits aus den Schuhen hüpfen? Dürfen die gesamten Wohnräume nur in rosa und weiß dekoriert werden? Wir versprechen absolute Diskretion und freuen uns auf Ihre Geschichten! (cln, derStandard.at, 3.4.2015)

  • Katzenhalter haben es gut, die dürfen sich als Untergebene keine Marotten leisten.
    foto: apa/dpa (axel heimken)

    Katzenhalter haben es gut, die dürfen sich als Untergebene keine Marotten leisten.

Share if you care.