Österreichs U19 bleibt im Rennen

29. März 2015, 17:22
27 Postings

2:0-Sieg trotz neuerlicher Roter Karte für Stadler-Auswahl gegen Kroatien - "Finale" gegen Italien nach Wiener Neustadt verlegt - U21 paniert Katar

Wiener Neustadt - Österreichs Fußball-U19-Team bleibt im Rennen um die Teilnahme an der diesjährigen EM-Endrunde in Griechenland. Im Rahmen der Eliterunde der Qualifikation holte die Mannschaft von Trainer Hermann Stadler im zweiten Spiel den ersten Sieg. Dank Toren von Daniel Ripic (31./Foulelfmeter) und Mathias Honsak (34.) siegte der ÖFB-Nachwuchs gegen Kroatien am Samstag in Wiener Neustadt mit 2:0 (2:0).

Österreich liegt mit drei Punkten damit einen Zähler hinter den Schotten, die gegen Italien im Parallelspiel in Lindabrunn ein 0:0 holten. Im abschließenden Spiel treffen ÖFB-Kapitän David Domej und Co. am Dienstag (13.00 Uhr) auf die Italiener. Schottland spielt zum Abschluss gegen Kroatien. Österreich könnte sogar ein Unentschieden genügen, man braucht aber in jedem Fall Schützenhilfe. Die nur noch mit Mini-Chancen ausgestatteten Kroaten dürfen ihr Spiel zumindest nicht verlieren. Nur der Gruppensieger fährt zur im Juli ausgetragenen U19-Endrunde.

Österreichs letztes Gruppenspiel ist nach Wiener Neustadt verlegt worden. Der große Zuspruch des Publikums und der für Dienstag vorausgesagte Regen haben zur Folge, dass die UEFA die Austria-Akademie mit knapp 450 überdachten Sitzplätzen (500 Stehplätzen) aus sicherheitstechnischen Gründen nicht zulässt. Die bisherigen Begegnungen in Schwechat und Wiener Neustadt sahen insgesamt mehr als 2.500 Zuschauer.

Schwieriger Start

Gegen Kroatien mit den beiden Österreich-Legionären Duje Caleta-Car (Salzburg) und Ante Roguljic (Liefering) taten sich die Österreicher zunächst schwer. Nach einer halben Stunde ging Marko Kvasina aber im Strafraum zu Boden, der bei Liefering spielende Ripic verwertete den Strafstoß erfolgreich. Sein Vereinskollege Honsak nutzte wenig später einen Patzer in der kroatischen Abwehr erfolgreich zum 2:0-Pausenstand.

Nach der Pause verwaltete Österreich den Vorsprung erfolgreich, auch wenn man ab der 66. Minute in Unterzahl agieren musste. Der in der Akademie von Real Madrid spielende Philipp Lienhart sah nach einem Gerangel im gegnerischen Strafraum die Rote Karte. Der Innenverteidiger fehlt damit auch gegen Italien. "Die Mannschaft hat gekämpft bis zum Schluss. Wir haben vielleicht nicht unseren schönsten Fußball gespielt, aber es sind die drei Punkte, die zählen, nicht der Schönheitspreis", meinte der zufriedene Teamchef Stadler.

ÖFB-U21 zu gut für Katar

Österreichs U21-Team hat unterdessen einen klaren Auswärtssieg gefeiert. Die Auswahl von Werner Gregoritsch gewann am Samstag in Doha gegen Katar mit 4:0 (3:0). Kapitän Dominik Wydra (7.) sowie beiden Deutschland-Legionäre Ylli Sallahi (26.) und Alessandro Schöpf (30.) sorgten bereits nach einer halben Stunde für die Entscheidung, Kevin Friesenbichler (51.) für den Endstand. (red/APA, 28.3.2015)

Ergebnisse U19-EM-Qualifikation vom Samstag - Eliterunde, Gruppe 6, in Wiener Neustadt:

Kroatien - Österreich 0:2 (0:2). Tore: Ripic (31./Foulelfmeter), Honsak (34.). Rote Karte: Lienhart (Österreich/66.)

Parallelspiel in Lindabrunn:

Italien - Schottland 0:0.

Tabelle nach 2 Spielen: Schottland 4 Punkte vor Österreich 3, Italien 2 und Kroatien 1. Weiteres Spiel: Österreich - Italien (Dienstag, 13.00 Uhr, Wien/Austria-Akademie)

Share if you care.