Beobachter: Islamisten eroberten syrische Provinzhauptstadt Idlib

28. März 2015, 15:15
63 Postings

Syriens Armee und Hisbollah umstellen Grenzstadt zum Libanon

Beirut/Damaskus - Islamistische Kämpfer um die Al-Nusra-Front haben nach Berichten von Beobachtern die syrische Provinzhauptstadt Idlib erobert. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte nahmen die Islamisten die Stadt im Nordwesten des Landes am Samstag vollständig ein.

Die Al-Nusra-Front, die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündet ist, veröffentlichte im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter Fotos der von ihr kontrollierten Regierungsgebäude im Zentrum von Idlib. Sie verkündete, sie habe die Stadt "befreit".

Seit die Kämpfer am Donnerstagabend in die Stadt eingedrungen seien, hätten sich die Regierungstruppen in ihre Kasernen zurückgezogen, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. In der Nacht habe es heftige Straßenkämpfe gegeben.

Raka in IS-Hand

Eine vollständige Einnahme der gleichnamigen Provinzhauptstadt bedeutet für die Regierung von Machthaber Bashar al-Assad den zweite Verlust einer Provinzhauptstadt nach Raka. Raka wurde von der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erobert. Die Stadt Idlib zählte vor dem Bürgerkrieg nach Angaben des Gouverneurs fast 200.000 Einwohner, tausende Menschen sind jedoch vor den Kämpfen geflohen.

Sabadani von syrischer Armee umstellt

Die syrische Armee hat indes einem Insider zufolge die Stadt Sabadani an der Grenze zum Libanon umstellt. Dabei seien die Streitkräfte von Kämpfern der radikalislamischen Hisbollah unterstützt worden, verlautete am Freitag aus libanesischen Sicherheitskreisen.

Der Hisbollah-Sender Al-Manar zeigte Aufnahmen von Kämpfern, die mit schweren Waffen ausgerüstet waren, sowie die Leiche mindestens eines Gegners. Die syrische Armee und Aufständische haben sich in der Bergregion nördlich der Hauptstadt Damaskus wiederholt Gefechte geliefert. Zu den Rebellengruppen in der Gegend gehört die sunnitische Nusra-Front, die ein Ableger von Al-Kaida ist. Staatschef Bashar al-Assad gehört dagegen den Alawiten an, die den Schiiten nahestehen. Auch die Hisbollah ist eine schiitische Organisation. Sie wird wie Assad vom Iran unterstützt. (APA, Reuters, 28.3.2015)

Share if you care.