Quali-Siege für Spanien und England

27. März 2015, 23:16
51 Postings

Europameister gewinnt dank Morata 1:0 gegen Ukraine - England und Slowakei bei Quali-Halbzeit mit Punktemaximum

Sevilla/London/Ljubljana - Alvaro Morata hat am Freitagabend Titelverteidiger Spanien einen wichtigen Heimsieg in der Fußball-EM-Qualifikation beschert. Der Juventus-Stürmer erzielte in Sevilla das 1:0-(1:0)-Siegtor gegen die Ukraine im Verfolgerduell der Gruppe C. Mit zwölf Punkten liegt Spanien als Zweiter weiter drei Zähler hinter der Slowakei, die beim 3:0 (3:0) gegen Luxemburg den fünften Sieg im fünften Spiel holte.

Auch England eilt mit großen Schritten der EM-Teilnahme 2016 in Frankreich entgegen. Die "Three Lions" kamen am Freitag beim souveränen 4:0 (2:0) gegen Litauen ebenfalls zum fünften Sieg im fünften Spiel. Sie liegen damit in der Gruppe E weiter sechs Punkte vor der Schweiz und Slowenien. Die Schweizer besiegten Estland mit 3:0 (2:0), auch Slowenien löste mit einem 6:0 (1:0) gegen Außenseiter San Marino die Pflichtaufgabe souverän. Rapid-Stürmer Robert Beric kam bei den Siegern ab der 72. Minute zum Einsatz. Ex-Salzburg-Legionär Kevin Kampl (49.) hatte den zweiten Treffer für die Slowenen erzielt.

Kane auf Wolke sieben

In London kam es zum umjubelten Debüt des englischen Jungstars Harry Kane. In der 71. Minute für Wayne Rooney eingewechselt, erzielte der Torjäger von Tottenham Hotspur nicht einmal zwei Minuten später den Treffer zum 4:0-Endstand. Rooney hatte England bereits nach sechs Minuten auf die Siegerstraße gebracht. Außerdem trafen Danny Welbeck (45.) und Raheem Sterling (58.). Die Balten sind nun schon seit 374 Minuten ohne Torerfolg.

Nach 29 Treffern in 43 Partien für Tottenham Hotspur ging damit Kanes Aufstieg vom Reservisten zum Hoffnungsträger des englischen Fußballs auch im Teamdress weiter. "Kane wird sofort zum Helden", schrieb der "Telegraph" am Samstag und hielt fest: "Er ist ein Segen für England."

Die "Daily Mail" machte den Senkrechtstarter, den die Spurs in der vergangenen Saison gerne noch verkauft hätten, zu "Prinz Harry". Auch Englands Teamchef Roy Hodgson geriet nach Kanes Debüt ins Schwärmen: "Seine Geschichte hat etwas von einem Märchen".

Dieses Märchen begann am 2. November an der White Hart Lane. Damals erzielte das Eigengewächs der Spurs sein erstes Liga-Tor, mittlerweile sind es 19 - damit hat er genauso oft getroffen wie Chelsea-Star Diego Costa.

Nach dem ersten Tor für England war Kane überglücklich: "Worte können das nicht beschreiben. Das ist der beste Abend meines Lebens. Ich bin so stolz. Davon habe ich viele Jahre lang geträumt."

Das Nachzügler-Duell der Gruppe C brachte Weißrussland mit einem 2:1-Erfolg in Mazedonien den ersten Sieg in der laufenden Quali und den Vorstoß auf Rang vier. Der Rückstand auf die drittplatzierte Ukraine beträgt aber immer noch fünf Punkte. (APA; 27.3.2015)

Gruppe C:

Mazedonien - Weißrussland 1:2 (1:1)
Skopje, Tore: Trajkovski (9.) bzw. Kalatschew (44.), Kornilenko (82.)

Slowakei - Luxemburg 3:0 (3:0)
Zilina, Tore: Nemec (10.), Weiss (21.), Pekarik (40.)

Spanien - Ukraine 1:0 (1:0)
Sevilla, Tor: Morata (28.)

Gruppe E:

England - Litauen 4:0 (2:0)
London, Tore: Rooney (6.), Welbeck (45.), Sterling (58.), Kane (73.)

Slowenien - San Marino 6:0 (1:0)
Ljubljana, Tore: Ilicic (10.), Kampl (49.), Andraz Struna (50.), Novakovic (52.), Lazarevic (73.), B. Ilic (88.). Rapid-Stürmer Robert Beric (SLO) ab der 72. Minute

Schweiz - Estland 3:0 (2:0)
Luzern, Tore: Schär (17.), Xhaka (27.), Seferovic (80.)

  • Die Schweiz hatte mit Estland leichtes Spiel.
    foto: apa/epa/schneider

    Die Schweiz hatte mit Estland leichtes Spiel.

  • Kane trifft bei seiner Premiere für England.
    foto: foto: apa/ap/arrizabalaga

    Kane trifft bei seiner Premiere für England.

  • Morata fixierte den Sieg der Spanier.
    foto: reuters/pozo

    Morata fixierte den Sieg der Spanier.

Share if you care.