Der menschliche Faktor

Einserkastl27. März 2015, 17:29
113 Postings

Das Internet dampfte wieder vor Verschwörungstheorien

Wir leben im Zeitalter der Verschwörungstheorien. Kein aufsehenerregendes Ereignis ohne Verschwörungstheorien (VT). So auch beim Absturz der Germanwings-Maschine, der mit allergrößter Wahrscheinlichkeit von einem psychisch kranken Kopiloten bewusst herbeigeführt wurde.

Obwohl es sehr bald massive Hinweise auf einen bewussten Absturz und eine psychische Störung gab, dampfte das Internet sofort wieder vor Verschwörungstheorien. Die Depression könne ja "von denen da oben" nur vorgeschoben sein, um technische Fehler im Airbus zu vertuschen. Noch besser: Der führende VT-Autor Udo Ulfkotte twitterte, angeblich sei der Kopilot türkischer Abstammung.

Selbstverständlich gibt es Verschwörungen. Aber professionelle Beobachter, und darunter fallen auch journalistische Profis, wissen aus Erfahrung: Fast alles, was nach VT aussieht, ist Dummheit, Zufall, Inkompetenz, Gier jeder Art, bürokratische und sonstige Nachlässigkeit, Psychopathie, Soziopathie. Der menschliche Faktor.

Der Kopilot war vom behandelnden Arzt krankgeschrieben, verheimlichte das aber vor dem Arbeitgeber. In seinen Ausbildungsakten beim deutschen Luftfahrt-Bundesamt sollen sich Hinweise auf eine "abgeklungene schwere depressive Episode" befunden haben. Verschwörung? Oder bürokratisches bzw. dem Management zuordenbares Versagen? (Hans Rauscher, DER STANDARD, 28.3.2015)

Share if you care.