Salzburgerin tot in Straßengraben in Bayern

27. März 2015, 16:38
posten

Kriminalpolizei ermittelt: Obduktion brachte keine Hinweise auf Todesursache

Salzburg - Bei einer am Donnerstag in einem Graben neben der Bundesstraße 304 im Gemeindegebiet von Teisendorf in Bayern gefundenen Frauenleiche soll es sich um eine 41-jährige Salzburgerin handeln. Die Frau gelte seit Oktober des vergangenen Jahres als vermisst, sagte ein Sprecher der bayerischen Polizei am Freitag der APA. Vorerst gebe es keine Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat, hieß es.

Die Tote war von einem Passanten entdeckt worden Dieser hatte gegen 15.30 Uhr die Polizei alarmiert. Zunächst war er auf in dem Graben liegende Kleidungsstücke aufmerksam geworden, bei näherem Hinsehen soll er schließlich erkannt haben, dass es sich um eine Leiche handelt.

"Weitere Untersuchungen"

Eine gerichtsmedizinische Untersuchung und das Abgleichen der Vermisstendaten habe Gewissheit über die Identität der Frau gebracht, hieß es. Hinweise auf die Todesursache gebe es nach einer ersten Obduktion jedoch keine. "Hier folgen weitere zeitaufwendige Untersuchungen", so der Polizeisprecher. Zur genauen Klärung der Todesumstände hat die Kripo Traunstein eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. (APA, 27.3.2015)

Share if you care.