Lebensnahe Roboter-Ameisen aus dem 3D-Drucker

Video29. März 2015, 09:25
8 Postings

Roboter des deutschen Unternehmens Festo arbeiten zusammen

Das deutsche Unternehmen Festo hat künstliche Ameisen entwickelt. Die etwa Handteller-großen Roboter-Ameisen sehen ihren realen Vorbildern nicht nur sehr ähnlich, sie bewegen sich auch realistisch und können wie echte Ameisen zusammenarbeiten.

Teamarbeit

Durch Teamwork können die Roboter-Ameisen wie in der Natur gemeinsam Aufgaben bewältigen, die sie alleine nicht erledigen könnten. Beispielsweise größere Objekte bewegen. Die künstlichen Insekten von Festo sind mit Stereo-Kameras und Sensoren ausgestattet, um sich orientieren zu können. Sie besitzen Greifzangen um Objekte zu packen und kommunizieren über ein drahtloses Netzwerk. Der Körper der Roboter-Ameisen kommt aus dem 3D-Drucker. New Scientist hat ein Video dazu veröffentlicht.

new scientist

Ziel ist die Entwicklung intelligenter Roboter, die in Zukunft beispielsweise in der Produktion effizienter zusammenarbeiten können. Die Ameisen sollen offiziell auf der Hannover Messe vorgestellt werden, die von 13. bis 17. April stattfindet. (red, 29.3.2015)

  • Die Roboter-Ameisen von Festo sehen ihren natürlichen Vorbildern nicht nur sehr ähnlich, sie arbeiten auch wie echte Ameisen zusammen.
    screenshot: new scientist/youtube

    Die Roboter-Ameisen von Festo sehen ihren natürlichen Vorbildern nicht nur sehr ähnlich, sie arbeiten auch wie echte Ameisen zusammen.

Share if you care.