Facebooks Drohnen sollen Internet per Laser beamen

27. März 2015, 09:45
6 Postings

Zur Versorgung entlegener Regionen - Flotte mit 1.000 Drohnen geplant

Facebook hat den ersten Testflug seiner Internetdrohnen erfolgreich absolviert. Die Fluggeräte mit der Spannweite einer Boeing 767 sollen in Zukunft Menschen in den entlegensten Winkeln online bringen. Dafür soll der Internetzugang über Laser zur Erde gebeamt werden.

Bis zu drei Monate in der Luft

Die Aquila (lat. Adler) genannten Drohnen sollen dank Solarenergie bis zu drei Monate in der Luft bleiben und in einer Höhe von 18 bis 28 Kilometer fliegen. Regionen, wo auch sie nicht eingesetzt werden können, will Facebook die Internetversorgung mittels Satelliten gewährleisten. Im Sommer sollen ausgedehntere Tests starten, berichtet die New York Times.

Bis zum kommerziellen Start dürften noch einige Jahre vergehen, doch Facebook zeigt sich entschlossen. "Wir wollen jeden Menschen in der Welt bedienen", so Yael Maguire von Facebooks Connectivity Lab. Sofern die Pläne die Vorgaben der weltweiten Regulierungsstellen passieren, will Facebook etwa 1.000 Drohnen auf die Reise schicken.

Ambitionierte Pläne

Wieviel das Ganze kosten wird, ist noch nicht bekannt. Daran scheint sich das Unternehmen, das mit seinen 1,4 Milliarden Nutzer hauptsächlich durch Werbung verdient, jedoch nicht weiter zu stören. Für Beobachter wie der Computerwissenschaftler Ed Lazowska sind es Unternehmen wie Facebook, Google oder Amazon die die großen Veränderungen bringen. Auch Google will entlegene Regionen mit Internet versorgen, jedoch nicht über Drohnen sondern Ballone. Amazon arbeitet daran, wie Pakete mit kleinen Drohnen ausgeliefert werden können. (red, 27.3.2015)

  • Facebook will in Zukunft eine Flotte von 1.000 riesigen Drohnen losschicken, die Internet zur Erde beamen sollen.
    foto: facebook

    Facebook will in Zukunft eine Flotte von 1.000 riesigen Drohnen losschicken, die Internet zur Erde beamen sollen.

Share if you care.