"Blek": Game-Hit aus Österreich 50-mal geklont, 1,9 Millionen Euro eingespielt

27. März 2015, 09:27
31 Postings

Entwickler Kunabi Brother feiert Meilenstein mit neuen kostenlosen Levels

Das Puzzle-Game "Blek" hat sich seit dem Verkaufsstart 2013 zum internationalen Bestseller entwickelt. Wie der österreichische Entwickler Kunabi Brother in einer Aussendung bekannt gab, wurde das Spiel für iOS und Android bereits mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen und damit ein Gesamtumsatz von zwei Millionen Dollar (1,9 Millionen Euro) erzielt.

Um den Meilenstein zu feiern, hat das Herstellerduo 20 neue Levels veröffentlicht, die bestehende Spieler kostenlos herunterladen können.

Viel geklont

Mehr als 95 Prozent der Downloads entfallen auf iPhone und iPad, wo "Blek" auch zuerst verfügbar war. Bei 1,5 Millionen offiziellen Downloads wurde das Spiel inklusive nicht autorisierter Versionen bereits auf mehr als 5 Millionen Geräten installiert. Dabei haben die Entwickler immer wieder mit Nachahmern zu kämpfen. Bislang ließen sie mehr als 50 Klone aus dem App-Stores von Apple, Google und Amazon entfernen.

Mit einem Anteil von 47 Prozent kommt der Großteil der Spieler aus den USA. In den Jahren seit der Erstveröffentlichung ist es gelungen, in mehr als 50 Ländern die App-Charts anzuführen.

kunabi brother

Für Perfektionisten

Für die 20 neuen Levels ließen sich die Entwickler Zeit, nachdem ihnen klar wurde, dass einige Spieler "Blek" bereits besser beherrschen, als sie selbst. So wollte man Herausforderungen schaffen, die selbst Perfektionisten grübeln lassen, die die bisherigen 60 Level absolut fehlerfrei bewältigen können. (Zsolt Wilhelm, 27.3.2015)

  • Artikelbild
    foto: kunabi brother
Share if you care.