Tschechien: Debatten um US-Armeekonvoi

27. März 2015, 05:30
218 Postings

In Prag und anderen Städten sind Protestkundgebungen gegen die Durchreise amerikanischer Soldaten geplant

Prag/Wien - Der US-Militärkonvoi, der bei seiner Rückkehr aus dem Baltikum und Polen auch über tschechisches Territorium fahren soll, sorgt für Kontroversen in Prag. Gegner haben Protestkundgebungen in mehreren Städten angekündigt. Die größte Demonstration soll am Samstag auf dem Prager Wenzelsplatz abgehalten werden.

Die Kommunisten (KSČM) wenden ein, die mehrtägige Präsenz der GIs käme dem Aufenthalt fremder Truppen gleich, nicht nur ihrer Durchfahrt. Daher hätte das Abgeordnetenhaus zustimmen müssen, nicht bloß die Regierung. Auch mehrere Bürgerinitiativen schließen sich dem Protest an.

Gegendemonstrationen

Die meisten Vertreter von Regierung und Opposition sowie Staatspräsident Miloš Zeman befürworten jedoch den Konvoi. Auch proamerikanische Kundgebungen sind geplant.

Etwa 500 US-Soldaten, die meisten auf Radschützenpanzern, sollen von Sonntag bis Mittwoch in Tschechien unterwegs sein. Sie kehren von der Übung "Atlantic Resolve" an ihren Standort im bayrischen Vilseck zurück. Hintergrund der Übung ist der Konflikt in der Ostukraine. (Gerald Schubert, DER STANDARD, 27.3.2015)

  • In Polen, wie hier in der Stadt Białystok, wurden die US-Soldaten begeistert begrüßt.
    foto: ap / alik keplicz

    In Polen, wie hier in der Stadt Białystok, wurden die US-Soldaten begeistert begrüßt.

Share if you care.