Graz: Drei mutmaßliche Jihadistinnen in U-Haft

26. März 2015, 17:07
159 Postings

Junge Frauen planten angeblich, in Syrien IS-Kämpfer zu heiraten – Weitere Festnahmen in Krems und Wien

Graz – Drei Mädchen aus Graz sitzen seit Montag in U-Haft in der Justizanstalt Jakomini: Sie hatten offenbar die Ausreise nach Syrien geplant, um dort zu heiraten und den Jihad zu unterstützen. Auf die jungen Frauen im Alter von 15, 16 und 19 Jahren war die Polizei über die im Jänner verhafteten Mädchen aus Salzburg und Oberösterreich gestoßen, hieß es am Donnerstag von der Staatsanwaltschaft Graz.

Die drei Mädchen hatten telefonischen Kontakt mit den minderjährigen Frauen aus den Nachbarbundesländern sowie mit Männern in Syrien, sagte Staatsanwalt Christian Kroschl und bestätigte damit einen Bericht der "Kronen Zeitung" vom Donnerstag. Alle hatten demnach eine Heirat mit IS-Kämpfern geplant, die 16-Jährige aus Graz soll sogar schon via Skype ein Eheversprechen abgegeben haben.

Laut Kroschl hatte die 19-Jährige ihre Ausreise per Flugzeug von Wien aus für den 24. April geplant und dafür sogar schon ein Ticket gekauft. Die Mädchen – eine von ihnen macht eine Friseurinnenlehre, die anderen beiden sind Schülerinnen – müssen nun bis zumindest 7. April in Untersuchungshaft bleiben. Ihnen wird die Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen, sie sei jedoch im Versuchsstadium geblieben. Die Mädchen wurden bereits am Freitag vergangener Woche festgenommen.

Weitere Festnahmen in Krems und Wien

In Krems wurden zudem Donnerstagfrüh zwei mutmaßliche Jihadisten festgenommen, berichtete der ORF Niederösterreich. Demnach soll einer der Männer in Syrien für die IS-Miliz gekämpft haben, beim zweiten soll es sich um einen Mitläufer handeln.

Die Einvernahmen der Beschuldigten seien im Gang, teilte die Staatsanwaltschaft am Nachmittag mit. Auch die sichergestellten Unterlagen würden gesichtet. Ermittelt werde wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

Auch in Wien wurden drei Personen wegen des Verdachts an der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft wollten die Verdächtigen im Jahr 2014 für eine Terrororganisation in Syrien kämpfen. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Laut einem Zeugenbericht ereignete sich der Einsatz in der Rotenmühlgasse in Wien-Meidling. (APA, 26.3.2015)

Share if you care.