Italien droht Palmsonntag ohne Olivenzweige

26. März 2015, 12:19
1 Posting

Schädling bedroht Olivenbäume - Apulien lässt eine Million alte Pflanzen fällen

Rom – Italien droht ein Palmsonntag ohne der traditionellen Segnung der Olivenzweige. Der Landwirtschaftsverband Coldiretti hat die Pfarren in Italien aufgerufen, am kommenden Sonntag nicht wie nach alter Tradition vorgesehen Olivenzweige unter den Gläubigen zu verteilen, um die Verbreitung der Feuerbakterie, (Xylella fastidiosa) zu vermeiden, die Olivenbäume in ganz Italien befallen hat.

"Es wird der erste Palmsonntag ohne Olivenzweige sein. Das ist eine notwendige Maßnahme gegen die Verbreitung einer Epidemie, der bereits hunderttausende Olivenbäume in ganz Süditalien zum Opfer gefallen sind und die sich auf ganz Europa verbreiten könnte", betonte Coldirettis Präsident Roberto Moncalvo.

Existenz von Olivenbauern bedroht

Die Folgen der Epidemie sind bereits stark spürbar. Der italienische Staat lässt in Apulien eine Million alte Bäume fällen, die von der Bakterie aus Amerika befallen wurden. Das ist eine starke Belastung für die süditalienische Adria-Region, in der tausende Familien vom Olivenanbau leben.

Die Existenz vieler süditalienischer Olivenbauern ist bedroht. Bisher gibt es kein Heilmittel gegen den gefährlichen Krankheitserreger. Deshalb forderte die Europäische Kommission bereits vor Wochen die Abholzung aller befallenen Bäume.

Pierce-Krankheit an Stöcken und Früchten

Das Bakterium Xylella fastidiosa verursacht unter anderem die Pierce-Krankheit an Rebstöcken und Zitrusfrüchten. Dabei verfärben sich die Blätter braun und es werden nur noch kleine harte Früchte gebildet. Letztlich sterben die Pflanzen ab.

Laut Coldiretti habe Italien die Pflicht, mit allen Mitteln die apulischen Olivenbäume zu verteidigen; nicht nur weil die Bäume eine ein wichtiger Beitrag der italienischen Küche liefert, sondern auch weil die Haine in Apulien eine jahrhundertealte Kulturlandschaft bildeten. Diese einzigartige Landschaft sei heute das wichtigste Element der Differenzierung der italienischen Produkte und traditioneller Gerichte im Vergleich zu anderen Gebieten des Mittelmeers, wo ebenfalls Olivenbäume wüchsen.

Segnung ungewiss

Fraglich ist, ob der Papst angesichts der Olivenbaum-Epidemie auf dem Petersplatz am kommenden Sonntag die Olivenzweige segnen wird. Diese erinnern an den Einzug Jesu in Jerusalem und gelten als Symbol für Frieden. Mit dem Palmsonntag beginnt liturgisch die Karwoche, auch "Heilige Woche" genannt, die an die Leidenszeit Jesu erinnert und die Gläubigen zum Osterfest führt. (APA, 26.3.2015)

  • Ein Olivenzweig bei der Osterfeier am Petersplatz in Rom.

    Ein Olivenzweig bei der Osterfeier am Petersplatz in Rom.

Share if you care.