Wie öffentlich soll das persönliche Krebsrisiko sein?

Umfrage26. März 2015, 09:52
1 Posting

Angelina Jolie Pitt teilt ihr Leben mit der Öffentlichkeit. Egal, ob es sich um Sexpraktiken, Kindererziehung oder ihr Krebsrisiko handelt

Angelina Jolie Pitt berichtet freimütig über ihr Krebsrisiko, ihre Mastektomie und die Entfernung der Eierstöcke. Befürworter sind überzeugt, dass sie damit eine wichtige Debatte über Weiblichkeit, Verantwortung und Gentests angestoßen hat. Kritiker betonen, Gesundheit und vor allem Krankheit seien reine Privatsache. Was meinen Sie? Und würden Sie selbst Ihr Krebsrisiko öffentlich machen? (red, derStandard.at, 26.3.2015)

Share if you care.