Letzter "Musikantenstadl" aus deutschsprachigen Landen

25. März 2015, 15:23
27 Postings

Andy Borg: "Dann hätte ich wohl doch länger im Gefrierschrank bleiben sollen"

Wien - Am Samstag wird Andy Borg zum letzten Mal einen "Musikantenstadl" aus deutschsprachigen Landen moderieren, nämlich aus Oberwart im Burgenland. Als Gäste stehen die Kastelruther Spatzen, Stefanie Hertel und Mary Roos auf dem Programm. Eine Open-Air-Show am 27. Juni in Kroatien markiert dann das Ende seiner Zeit als Moderator des "Stadl". Mit der Sendung soll es aber weitergehen, wie die Partnersender ORF, Bayerischer Rundfunk und SRF bereits bekräftigt haben. Wie und vor allem mit wem, daraus wird aber noch ein Geheimnis gemacht.

"Es gibt noch nichts Neues", sagte ein BR-Sprecher der dpa. Auch die Kandidaten, die als mögliche Nachfolger gehandelt werden - wie Stefan Mross - halten sich bisher sehr bedeckt. Zuletzt spekulierte die "Bild"-Zeitung, dass die 37-jährige Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi als Favoritin für den Job gehandelt wird. Der BR sagt dazu: "Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen." Als einziger hat sich bisher "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier geäußert - mit einer klaren Absage. Der "Musikantenstadl" soll jünger und moderner werden - so etwas wie ein "Stadl 2.0", wie es beim Bayerischen Rundfunk heißt. Hintergrund sind die sinkenden Quoten. Der Moderator Andy Borg macht kein Hehl daraus, dass er gerne weiter gemacht hätte. Der BR veröffentlichte im Vorfeld der Sendung ein mit "Drei Fragen an Andy Borg" überschriebenes Interview.

Im Rückblick finde er die Auftritte von "Freizeitmusikern" besonders beeindruckend, sagte Borg darin. Beeindruckt habe ihn auch, immer wieder beobachten zu dürfen, "dass viele große und kleine Künstler, die wir im Stadl zu Gast hatten, vor ihrem Auftritt genauso nervös waren wie ich". Kein Wort zum bevorstehenden Abtritt.

Das holte Borg stattdessen auf Facebook nach. Seinen mehr als 76.000 Fans schrieb er dort am Wochenende: "..was muss ich da schon wieder lesen?!? Der BR und seine Partner in Österreich und der Schweiz wollen das seit Jahrzehnten laufende Format entstauben ... Erst bin ich zu A L T - jetzt zu VERSTAUBT. Dann hätte ich wohl doch länger im Gefrierschrank bleiben sollen;-))). Allen Staubfängern ein schönes Wochenende." (APA, 25.3.2015)

Share if you care.