Hypo beschert BayernLB einen Milliardenverlust

25. März 2015, 10:49
5 Postings

Die sich mehrheitlich im Eigentum Bayerns befindliche Bayrische Landesbank hat "etwa die Hälfte" der Hypo-Forderungen wertberichtigt

München/Klagenfurt/Wien - Eine Wertberichtigung auf die Forderungen an die frühere Tochter Hypo Alpe Adria hat das Ergebnis der Bayerischen Landesbank (BayernLB) 2014 tief in die roten Zahlen rutschen lassen. Als Ergebnis nach Steuern weist die BayernLB einen Verlust von 1,32 Mrd. Euro aus. Von den Forderungen an die Hypo seien "etwa die Hälfte" wertberichtigt worden sein, hieß es. Das wären etwa 1,2 Mrd. Euro. (APA, 25.3.2015)

  • Die Bayrische Landesbank hat wegen der Hypo
    foto: apa

    Die Bayrische Landesbank hat wegen der Hypo

Share if you care.