Spieler meistert "Dark Souls" mit Gitarren-, Schlagzeug- und Bongo-Controller

24. März 2015, 12:00
23 Postings

Für Benjamin Gwin ist das Hardcore-Rollenspiel mit normalem Gamepad nicht schwer genug

Die Werke der "Souls"-Reihe gehören schon unter ganz normalen Bedingungen zu schwersten Abenteuern, die Videospieler in Angriff nehmen können. Wie schwierig wird es erst, wenn man nicht mit dem dafür vorgesehenen Gamepads sondern mit alternativen Eingabegeräten wie Gitarren-, Schlagzeug- oder Bongo-Controller auf die Monsterjagd geht?

Spieler Benjamin Gwin alias Bearzly geht dieser Frage bereits seit geraumer Zeit nach. Mittlerweile hat er tatsächlich mit all diesen drei denkbar ungeeigneten Spielgeräten das scheinbar Unmögliche geschafft und "Dark Souls" gemeistert.

gbbearzly

Bongo

Seinen jüngsten Run hat er tatsächlich erst Mitte März abgelegt und "Dark Souls" mit einem "Donkey Konga"-Bongo-Controller durchgespielt. Wie man sich vorstellen kann, erforderte dies aufgrund der unterschiedlichen Eingabefelder radikales Umdenken. Jeder Bewegungs- und Schlagbefehl muss dabei neu definiert und auf der für Action-Games unhandlichen Spielfläche ausgelegt werden.

gbbearzly
gbbearzly

Gitarre und Schlagzeug

Dieses Kunststück ist Gwin zuvor schon bei "Dark Souls" und "Dark Souls 2" mit einem "Rock Band"-Schlagzeug-Controller und auch einer "Rock Band"-Gitarre geglückt - der GameStandard berichtete.

Erstaunlich an Gwins Leistung ist dabei auch die Geschwindigkeit, mit denen er diese Durchläufe absolviert. So benötigte er für den Bongo-Run durch "Dark Souls" gerade einmal 5 Stunden und 30 Minuten. Die meisten Spielern brauchen schon mit normalem Controller mehr als 30 Stunden. Man Darf gespannt sein, womit er den jüngsten Streich von Hersteller From Software, "Bloodborne", meistern wird. (zw, 24.3.2015)

Share if you care.