ÖEHV-Team fährt ohne Ulmer zur WM

24. März 2015, 12:00
4 Postings

Verteidiger verletzt - Erstes Trainingslager vor WM

Wien - Österreichs Eishockey-Nationalteam muss bei der WM vom 1. bis 17. Mai in Prag auf einen der besten Verteidiger verzichten. Lugano-Legionär Stefan Ulmer muss wegen einer Verletzung seine Saison vorzeitig beenden und hat Teamchef Daniel Ratushny für Prag abgesagt. Die Absage wiegt umso schwerer, als gerade auf der Verteidiger-Position international erfahrene Spieler im ÖEHV-Team gefragt sind.

Auch VSV-Stürmer Benjamin Petrik, der beim Aufstieg aus der B-Gruppe im vergangenen Jahr dabei war, und Graz-Verteidiger Clemens Unterweger, der unter Ratushny im Team debütiert hat, müssen verletzungsbedingt passen.

In Abwesenheit von Ratushny, der Cheftrainer von Red Bull Salzburg ist und mit den Roten Bullen im EBEL-Halbfinale steht, startete unter den Teamchef-Assistenten Dieter Kalt, Christoph Brandner und Reinhard Divis am (heutigen) Dienstag in Klagenfurt das erste Trainingslager. Mit dabei sind vorerst zwölf Spieler aus den bereits ausgeschiedenen EBEL-Clubs sowie die Legionäre Raphael Herburger (Biel) und Marco Richter (Madison Capitols/USA). Nächste Woche steigt von Montag bis Donnerstag ebenfalls in Klagenfurt das nächste Trainingscamp. (APA, 24.3.2015)

Share if you care.