CCA-Schlagabtausch: Demner, Merlicek & Bergmann tröstet sich

23. März 2015, 14:24
16 Postings

Renommiertes Branchenmagazin würdigt Kampagne, die der Kreativclub als nicht preiswürdig ablehnte

Wien - Das Match zwischen Demner, Merlicek & Bergmann und CCA geht weiter: Der Creativ Club Austria lehnte zuletzt die Arbeit der Wiener Agentur für die Roten Nasen für den Kreativpreis ab. Demner, Merlicek & Bergmann zog daraufhin alle Einreichungen zurück.

Jetzt verweist die Agentur stolz auf das Branchenmagazin "Directory", das in der aktuellen Ausgabe die "Red Button"-Kampagne veröffentlicht: Die Würdigung gereiche dem Team "zum Trost: Der CCA-Vorstand wollte just die Innovation dieser Kampagne nicht erkennen und führte als primäre Begründung einen 12 Jahre alten Zeitungsartikel an - ausgerechnet aus England. Dort weiß man hingegen, dass es nicht um die Technologie allein gehen kann sondern ,...to find the sweetspot where technology, people and brands all meet'."

Die CCA sah bei der Arbeit für die Roten Nasen einen Verstoß gegen die Einreichbedingungen. (red, derStandard.at, 23.3.2015)

Share if you care.