Ein Model, zehn Gesichter

Ansichtssache31. März 2015, 05:30
58 Postings

Trends? Gibt es nicht mehr, sagen die Experten. Dafür eine unendliche Anzahl an Kleidungsstücken. Man sollte sich nur entscheiden können

In Abwandlung eines bekannten Sagers ließe sich behaupten: Wer heute in der Mode glaubt, den Überblick zu haben, sollte zum Arzt gehen. Selbst Profis schütteln angesichts der Fülle der Marken die Köpfe, ist eine Modewoche zu Ende, hat schon irgendwo anders eine begonnen. Als die mächtige Chefin der amerikanischen "Vogue", Anna Wintour, vor kurzem nach aktuellen Modetrends gefragt wurde, reagierte sie ziemlich unwirsch: "Trends is a dirty word." Heute gehe es in der Mode darum, die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen und nicht irgendwelchen Stilvorgaben hinterherzuhecheln.

Klingt einleuchtend, die Frage ist nur: Welche Hilfestellungen kann die Mode dabei leisten? Ziemlich viele, würden wir behaupten. In dieser Fotostrecke mit dem Model Ilvie Wittek machen wir ein paar Vorschläge, wie man sich in diesem Frühjahr kleiden könnte. Die Waldviertlerin ist eines der wandelbarsten österreichischen Models. Wie wandelbar, das hat Fotografin Irina Gavrich und Stylistin Nina Petters ganz schön überrascht.

foto: irina gavrich

Das Model Ilvie Wittek in einer Hose und Bluse von Paul & Joe, mit einem Gürtel von Tod's, einem Hut von H&M, Cloggs und Seidenstrümpfen von Prada.

1
foto: irina gavrich

Die geprägte goldene Jacke ist genauso wie die Clutch von Chanel, das bestickte Paillettenkleid von Boss.

2
foto: irina gavrich

Ilvie Wittek trägt einen Ohrring von Louis Vuitton.

3
foto: irina gavrich

Von A.F. Vandevorst ist der Kurzmantel aus Wildleder, die Leder-Schlaghose ist von Loewe, und die Lack-Loafer sind von Stuart Weitzmann.

4
foto: irina gavrich

Das bedruckte Seidenhemd und der Kurzmantel sind von Etro, die Haremshose aus Seide und die Plateausandalen von Dries Van Noten. Das cremefarbene Satinbustier ist von Aquilano Rimondi und die goldene Armspange von Aurélie Bidermann.

5
foto: irina gavrich

Aus Latex sind der gepunktete Rock und die Leggings von Marc by Marc Jacobs. Dazu trägt Ilvie Wittek ein schmales Top von Tod's und Ledersandalen von Chanel.

6
foto: irina gavrich

Die Spitzenjacke ist von Chloé. Darunter ist ein Plastron aus Baumwolle von Maison Margiela zu sehen. Die geflochtene Goldkette ist von Aurélie Bidermann.

7
foto: irina gavrich

Der bodenlange Jeansrock ist von MM6 Maison Margiela, der doppelreihige Denim-Blazer von Bottega Veneta. Darunter sichtbar ist ein hautfarbener Body mit Flockprint von Maison Margiela. Tasche und Ear Cuff sind von Louis Vuitton, die Sandalen von Burberry Prorsum.

8
foto: irina gavrich

Das transparente Spitzenkleid von Dolce & Gabbana ist mit Blütenapplikationen verziert. Die Netztights sind von Wolford.

9
foto: irina gavrich

Das federleichte Seidenkleid von Giorgio Armani wird auf einer Schulter von einem mit Glasperlen bestickten Träger gehalten. Die Römersandalen aus Wildleder sind von Chloé und die Netztights von Falke.

Make-up & Haare: Patrick Glatthaar
Styling: Nina Petters
Stylingassistenz: Klara Neuber
Foto: Irina Gavrich
Fotoassistenz: Xenia Trampusch
Produktion: Stephan Hilpold

(Rondo Exklusiv, 31.3.2015)

10
Share if you care.