Djokovic gewinnt zum vierten Mal Indian Wells

23. März 2015, 10:21
43 Postings

Finalsieg in drei Sätzen über Roger Federer

Indian Wells (Kalifornien) - Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic hat am Sonntag zum vierten Mal nach 2008, 2011 und 2014 das Masters-1000-Turnier in Indian Wells gewonnen. Der topgesetzte Serbe besiegte im Finale den als Nummer zwei gereihten Roger Federer 6:3,6:7(5),6:2. Der Schweizer verpasste damit seinen fünften Titel bei diesem Turnier. Auch im Vorjahr hatte sich Djokovic im Finale gegen Federer durchgesetzt.

Im Head-to-Head der beiden verkürzte Djokovic auf 18:20. Das davor heuer einzige Duell dieser Stars hatte Federer im Dubai-Finale 6:3,7:5 gewonnen. Für Djokovic ist es ein Jubiläumstitel, nämlich sein 50. auf der Tour. Heuer ist es der zweite des 27-Jährigen nach dem Gewinn der Australian Open. Damit hat Djokovic die heuer bisher zwei wichtigsten Titel geholt. Federer hält weiter bei insgesamt 84 Titeln, heuer hat der 33-Jährige außer in Dubai auch in Brisbane gewonnen. Darüber hinaus überholte Novak Djokovic in der Besten-Rangliste auch seinen Coach Boris Becker.

Ein Scheck

"Das ist ein großartiger Meilenstein. Ich sehe das nicht als selbstverständlich an", freute sich der 27-jährige Serbe nach seinem vierten Titel in der kalifornischen Wüste. Neben den 1.000 Punkten für den Triumph beim ersten ATP-Masters-1000 Turnier des Jahres kassierte Djokovic auch einen Scheck in Höhe von 900.400 US-Dollar (835.560,51 Euro).

Noch vor drei Wochen hatte Federer im Dubai-Finale das bessere Ende für sich gehabt. Diesmal übernahm Djokovic aber von Beginn weg das Kommando und wirkte nach einem frühen Break im zweiten Satz auf Siegeskurs. Beide Spieler hatten ohne Satzverlust das Endspiel erreicht, doch auch Djokovic kam nicht mit blütenweißer Weste durch. Federer gelang das Rebreak zum 4:4 und er glich im Tiebreak aus. Im dritten Satz gelang es Djokovic, dem Schweizer den Aufschlag entscheidend zum 4:2 abzunehmen. Nach 2:17 Stunden hatte der "Djoker" seinen 21. Titel bei einem Masters-1000-Event.

"Das gibt mir Selbstvertrauen, nicht für zukünftige Matches gegen Roger, sondern auch für Miami und den Rest der Saison", erklärte Djokovic, der im Head-to-Head mit Federer auf 18:20 verkürzte. "Novak hat gut gespielt, er hat ja auch die meiste Zeit geführt. Ich glaube, er hat am Ende noch einen Extra-Gang zulegen können", lautete Federers Analyse. Im Gegensatz zu Djokovic wird der Eidgenosse Miami diese Woche auslassen. Für Federer beginnt nun schon die Vorbereitung auf die Sand-Saison. (APA; 23.3.2015)

  • Dalli-Klick!
    foto: apa

    Dalli-Klick!

Share if you care.