Raspberry Pi 2: "Windows 10 IoT for Small Devices" kommt

23. März 2015, 08:30
82 Postings

Microsoft will Embedded-Versionen vereinheitlichen - 256 MByte RAM als Minimum

Mit dem Namen Windows verbinden die meisten ein Betriebssystem für Workstations oder Server. Doch Microsoft versucht sich schon länger auch am Embedded-Bereich - und will diese Ambitionen mit Windows 10 noch weiter verstärken, wie heise.de berichtet.

Fokus

Im Rahmen der Hardware-Entwickler-Konferenz WinHEC 2015 hat Microsoft seine diesbezügliche Roadmap vorgestellt. So soll Windows 10 für Embedded System und das "Internet of Things" (IoT) in drei Varianten zusammengefasst werden.

grafik: microsoft
Die Plattform-Roadmap wür Windows 10 IoT

Konkret geplant sind Windows 10 IoT for Industrial Devices, for Mobile Devices und for Small Devices. Letztere ist auch jene Ausgabe, die für den beliebten Mini-Rechner Raspberry Pi 2 erhältlich sein soll, wie Microsoft vor einigen Wochen angekündigt hat.

Schlank

Die Small-Devices-Ausgabe soll ohne grafische Oberfläche mit gerade einmal 256 MByte RAM auskommen - und damit deutlich weniger als die 1 GByte des Raspberry Pi 2. Sie unterstützt x86-Prozessoren und ausgewählte ARMv7-SoCs gleichermaßen.

Ausblick

Für Bastler soll Windows 10 IoT zum Teil kostenlos sein, welche Varianten konkret von diesem Angebot betroffen sind, lässt Microsoft allerdings offen. Ein konkretes Veröffentlichungsdatum gibt es ebenfalls noch nicht, es ist aber davon auszugehen, dass die Release zeitnah zum Marktstart der großen Windows-10-Ausgabe im Sommer erfolgen wird. (apo, derStandard.at, 23.2.2015)

  • Der Raspberry Pi 2.
    foto: andreas proschofsky / derstandard.at

    Der Raspberry Pi 2.

Share if you care.