Kolumbien: Gefecht zwischen Armee und FARC-Guerilla

22. März 2015, 22:03
4 Postings

Drei FARC-Kämpfer und ein Militär getötet

Bogota - Trotz Friedensverhandlungen mit den FARC-Rebellen hat es bei neuen Gefechten in Kolumbien Tote gegeben. Drei FARC-Kämpfer und ein Militär kamen bei einem Schusswechsel in Zentralkolumbien ums Leben, teilte das Heereskommando am Sonntag mit.

Es handelt sich bereits um die dritte Kampfhandlung zwischen der FARC und Militärs seit Staatschef Juan Manuel Santos am 11. März die Einstellung der Luftangriffe gegen die Rebellen angekündigt hatte.

Die Anordnung war von der Regierung zur Deeskalation des Konfliktes getroffen worden. Die FARC hatte ihrerseits vor drei Monaten eine einseitige Waffenruhe verkündet. Seit Ende 2012 verhandeln Regierung und Rebellen in Kuba über eine Beilegung des Konflikts, ohne jedoch bisher einen Waffenstillstand vereinbart zu haben. (APA, 22.3.2015)

Share if you care.