UN veröffentlichten "glücklichste Playlist der Welt"

21. März 2015, 10:14
30 Postings

Auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon beteiligte sich an der Aktion

Stars wie Britney Spears, Charlize Theron und Michael Douglas haben zum Tag des Glücks der Vereinten Nationen Lieder zur "glücklichsten Playlist der Welt" beigesteuert. Die Vereinten Nationen veröffentlichten die Musikliste am Freitag im Internet.

Happy

"Die Musik hat mir Glück gebracht", sagte Sänger Pharrell Williams bei einer Veranstaltung anlässlich des Tags des Glücks im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Mit Jeansjacke und grüner Kappe sprach der "Happy-Sänger" von dem Rednerpult aus, das sonst meist hochrangigen UN-Offiziellen und Staats- und Regierungschefs vorbehalten ist. Den vielen Jugendlichen im Publikum riet der "Happy"-Sänger, sich etwas zu suchen, was sie glücklich mache. "Glück ist Euer Recht von Geburt an."

Britney Spears

Für die "glücklichste Playlist der Welt" nominierte beispielsweise die Sängerin Britney Spears das Lied "Kiss" von Prince. "Ich kann einfach nicht anders als aufstehen und tanzen, wenn ich dieses Lied höre. Und tanzen macht mich immer glücklich." Schauspielerin Theron steuerte den Song "Every Teardrop is a Waterfall" der Band Coldplay bei. "Er erinnert uns daran, die Lautstärke hochzudrehen, im Jetzt zu leben und mit Hoffnung zu träumen."

James Blunt

Von Schauspieler Douglas kam das Lied "Zip-a-Dee-Doo-Dah" von James Baskett. "Das lässt mich immer lächeln, besonders wenn es draußen trüb ist." Sänger James Blunt steuerte "We Are Young" von Fun. bei. "Das Lied feiert für mich das Jetzt." Und auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon beteiligte sich an der Aktion und nominierte den Song "Signed, Sealed, Delivered" von Stevie Wonder. Den 20. März hatten die Vereinten Nationen 2012 zum Tag des Glücks erklärt, um die Bedeutung von Glück als Ziel aller Menschen zu verdeutlichen. (APA, 21.03.2015)

  • US-Sänger Pharell Williams ist happy.
    foto: un/ramson

    US-Sänger Pharell Williams ist happy.

Share if you care.