Obstanbau in Österreich

21. März 2015, 09:00
85 Postings

Der Frühling beginnt - zumindest dem Kalender zufolge. Sobald die Temperaturen irgendwann wieder steigen, schlagen auch jene Bäume aus, die die wichtigsten Obstsorten des Landes tragen.

Die heißen laut Erwerbsobstanlagenstatistik Apfel, Birne, Pfirsich und Marille. Die Karte zeigt wo, welche der vier Obstarten überdurchschnittlich oft angebaut werden.

Während rund um Wien vor allem Marillen wachsen, werden in der Steiermark und im südlichen Kärnten überdurchschnittlich oft Pfirsiche geerntet. Birnen gedeihen im westlichen Niederösterreich und in Vorarlberg.

Das Bundesland Salzburg wies im Jahr 2012 keinen nennenswerten gewerblichen Obstanbau auf und wurde daher in der Statistik nicht erfasst. Zieht man die reine Anbaufläche in Betracht, dominieren Äpfel das Land. (mba, DERSTANDARD, 21.3.2015)

Zur Berechnung des überdurchschnittlichen Anbaus wurde der Z-Score über den Anteil der Anbaufläche des jeweiligen Obstes verwendet. Die Karte zeigt jeweils die Obstart, die in diesem Bezirk den höchsten Z-Score hat.

Share if you care.