Dragovic und Kiew treffen auf Florenz

20. März 2015, 13:31
47 Postings

Wolfsburg bekommt es im Viertelfinale mit Neapel zu tun - Titelverteidiger Sevilla gegen St. Petersburg

Nyon - ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic und sein Club Dynamo Kiew bekommen es im Viertelfinale der Fußball-Europa-League mit ACF Fiorentina zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Für die Runde der letzten acht hatte sich der ukrainische Tabellenführer am Donnerstag mit einer 5:2-Gala gegen Everton qualifiziert.

Mit dem Cup der Cupsieger 1975 und 1986 hat Dynamo bereits zwei Europacup-Trophäen gewonnen. In 18 Duellen mit italienischen Clubs gab es bisher aber nur zwei Siege. Die Fiorentina überzeugte am Donnerstag zudem ihrerseits mit einem 3:0 im italienischen Duell bei AS Roma. Von seinen jüngsten 17 Pflichtspielen hat der Club aus Florenz nur eines verloren.

Auch der deutsche Tabellenzweite VfL Wolfsburg bekommt es nach dem Achtelfinal-Triumph gegen Inter Mailand mit dem SSC Napoli neuerlich mit einem italienischen Vertreter zu tun. Titelverteidiger FC Sevilla trifft auf Zenit St. Petersburg. Dniepro Dniepropetrowsk misst sich im Duell zweier Außenseiter mit dem FC Brügge. (APA, 20.3.2015)

Europa-League-Viertelfinale:

  • FC Sevilla - Zenit St. Petersburg
  • Dnjepr Dnjepropetrowsk - FC Brügge
  • Dynamo Kiew (Dragovic) - AC Florenz
  • VfL Wolfsburg - SSC Neapel

Hinspiele am 16. April, Rückspiele am 23. April.

Halbfinale: 7. bzw. 14. Mai.

Finale am 27. Mai in Warschau.

  • Bei jeder Ziehung mit von der Partie: UEFA-General-Sekretär Gianni Infantino.
    foto: epa/jean-christophe bott

    Bei jeder Ziehung mit von der Partie: UEFA-General-Sekretär Gianni Infantino.

Share if you care.